Suchfunktion

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, den 15. Februar 2018, 17.25 Uhr


Sie finden auf dieser Seite:

Unter I. die vor den einzelnen Strafkammern vorgesehenen Termine für Schlussvorträge und Urteile (vorbehaltlich der jeweiligen Entwicklungen in der Hauptverhandlung und ohne Anspruch auf Vollständigkeit),

unter II. sonstige Informationen (z.B. neue Fortsetzungstermine, aufgehobene Termine und Zeitänderungen, ohne Anspruch auf Vollständigkeit) und

unter III. die Vorankündigung beginnender erstinstanzlicher Strafverfahren.



 

I. Schlussvorträge/Urteile:


9. Schwurgerichtskammer

In dem Verfahren 9 Ks 116 Js 67007/17 (Prozessauftakt: 9. Januar 2018; Tatvorwurf:  versuchter Totschlag, gefährliche Körperverletzung) soll voraussichtlich am 13. Februar 2018 um 11.30 Uhr ein Urteil verkündet werden.



 

II. Sonstige Informationen:



1. Schwurgerichtskammer

In dem Verfahren  1 Ks 111 Js 60688/17 (Prozessauftakt: 18. Dezember 2017; Tatvorwurf:  versuchter Mord, gefährliche Körperverletzung, schwerer Raub) wurde der Hauptverhandlungstermin am 20. Februar 2018 aufgehoben. Die Verhandlung soll am 28. Februar 2018 um 9.00 Uhr fortgesetzt werden.



9. Schwurgerichtskammer

In dem Verfahren 9 Ks 112 Js 60681/17 (Prozessauftakt: 22. Dezember 2017; Tatvorwurf:  versuchter versuchter Totschlag, gefährliche Körperverletzung) wurde ein weiterer Hauptverhandlungstermin auf den 28. Februar 2018 (12.00 Uhr) bestimmt.

 

16. Große Wirtschaftsstrafkammer 

In dem Verfahren 16 KLs 155 Js 91579/13 (Prozessauftakt: 12. September 2016; Tatvorwurf: vorsätzliche Marktmanipulation) wurden weiterere Hauptverhandlungstermine bis März 2018 bestimmt.
    

17. Große Strafkammer

In dem Verfahren 17 KLs 231 Js 116476/16 (Prozessauftakt: 5. Juli 2017; Tatvorwurf: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz) wurden weitere Hauptverhandlungstermine bis März 2018 bestimmt.

  

19. Große Strafkammer 

In dem Verfahren 19 KLs 231 Js 249/17 (Prozessauftakt: 20. September 2017; Tatvorwurf: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz) wurden weitere Hauptverhandlungstermine bis April 2018 bestimmt.

    


    
    

III. Beginnende Strafverfahren:


Vorankündigung KW 9/2018



Verfahrensbeginn am Montag, den 26. Februar 2018:



  • 19. Große Strafkammer / 19 KLs 243 Js 73217/17

Beginn 26. Februar 2018   14.00 Uhr; Fortsetzung: 05., 12., 19. März 2018   jeweils 9.00 Uhr

Tatvorwurf: fahrlässiges Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion, Diebstahl, Verstoß gegen das Waffengesetz; Tatort: Ostfildern, Stuttgart

Der 34-jährige Beschuldigte soll am 10.07.2017 in einer Wohnung in Ostfildern mit einer Campingleuchte bzw. Gaskartuschenleuchte hantiert und in der Folge fahrlässig eine Explosion mit Sachschäden herbeigeführt haben. Außerdem soll er am 22.07.2017 in einem Supermarkt in Stuttgart Waren im Gesamtwert von knapp 75 Euro entwendet und zudem am 27.07.2017 in Stuttgart zwei Molotow-Cocktails bei sich gehabt haben.


Verfahrensbeginn am Dienstag, den 27. Februar 2018:



  • 20. Wirtschaftsstrafkammer / 20 KLs 144 Js 3862/12

Beginn 27. Februar 2018   9.00 Uhr; Fortsetzung: 06. März 2018 (14.00 Uhr), 13., 20., 27., 29. März 2018 (jeweils 9.00 Uhr)

Tatvorwurf: Steuerhinterziehung; Tatort: Landkreis Tübingen

Der 62 Jahre alte Angeklagten war Prokurist einer Firma mit Sitz im Landkreis Tübingen, die in den Jahren 2008 und 2009 Schrottlieferungen von verschiedenen Lieferanten bezogen haben soll. Dabei soll der Angeklagte gemeinsam mit dem gesondert verfolgten Geschäftsführer der Firma in der Buchhaltung nicht die Rechnungen der tatsächlichen Lieferanten erfasst haben, sondern stattdessen sogenannte Abdeckrechnungen von Scheinrechnungsschreibern, um dadurch zu Unrecht Vorsteuern in Abzug zu bringen. Hierdurch soll der Angeklagte in den Jahren 2008 und 2009 Umsatzsteuern in Höhe von insgesamt ca. 2,3 Millionen verkürzt haben.


Verfahrensbeginn am Donnerstag, den 1. März 2018:



  • 9. Schwurgerichtskammer / 9 Ks 112 Js 86348/17

Beginn 01. März 2018   9.15 Uhr; Fortsetzung: 13., 15., 19., 22. März 2018   jeweils 9.15 Uhr

Tatvorwurf: versuchter Totschlag, gefährliche Körperverletzung; Tatort: Markgröningen

Dem 37-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, am 01.09.2017 in Markgröningen dem mutmaßlichen Geschädigten nach dem gemeinsamen Konsum von Kokain mit einem Klappmesser eine Stichverletzung am Thorax, eine Schnittwunde an der rechten Halsseite sowie eine Stichwunde an der rechten Flanke zugefügt zu haben.



Vorankündigung KW 8/2018



Verfahrensbeginn am Dienstag, den 20. Februar 2018:



  • 19. Große Strafkammer / 19 KLs 201 Js 85026/11

Beginn 20. Februar 2018   9.15 Uhr; Fortsetzung: 06., 20., 22. März 2018, 05., 17. April 2018   jeweils 9.15 Uhr

Tatvorwurf: Bandendiebstahl u.a.; Tatort: Frickenhausen u.a.

Dem 36-jährigen Angeklagten wird im Wesentlichen vorgeworfen, von Mai 2011 bis August 2017 als Mitglied einer Bande deutschlandweit, unter anderem in Frickenhausen, mehrere hochwertige Fahrzeuge entwendet zu haben bzw. dies versucht zu haben.



Verfahrensbeginn am Freitag, den 23. Februar 2018:


  • 8. Große Strafkammer / 8 KLs 20 Js 96303/17

Beginn 23. Februar 2018   9.00 Uhr; Fortsetzung: 28. Februar 2018, 02., 09., 14., 21. März 2018   jeweils 9.00 Uhr

Tatvorwurf: gefährliche Körperverletzung, Vergewaltigung u.a.; Tatort: Landkreis Ludwigsburg

Der 27-jährige Angeklagte soll am 03.10.2017 bei einem Treffen mit seiner ehemaligen Lebensgefährtin in ihrem Auto nach einem Streitgespräch diese mit einer Schere angegriffen und ihr Stichwunden im Gesicht, Hals, Nacken und Oberkörper zugefügt haben. Anschließend soll er ihre Hände gefesselt und gegen ihren Willen mit ihr den ungeschützten Geschlechtsverkehr durchgeführt haben.


Vorankündigung KW 7/2018

 

Verfahrensbeginn am Dienstag, den 13. Februar 2018:

  • 5. Große Strafkammer / 5 KLs 115 Js 48989/17

Beginn 13. Februar 2018   9.00 Uhr; Fortsetzung: 23. Februar 2018 (9.30 Uhr), 07. März 2018 (9.00 Uhr) 

Tatvorwurf: schwerer Raub, gefährliche Körperverletzung; Tatort: Markgröningen 

Den drei Angeklagten im Alter von 21, 32 und 36 Jahren wird vorgeworfen, Anfang Mai 2017 den Plan gefasst zu haben, auf einer Internetplattform ein Fahrzeug scheinbar zum Verkauf anzubieten, um sodann einem Kaufinteressenten das zur Zahlung des Kaufpreises mitgeführte Bargeld gewaltsam abzunehmen. In Ausführung des gemeinsamen Tatplans sollen die beiden 21 und 32 Jahre alten Angeklagten am 12.05.2017 in der Nähe von Markgröningen unter Einsatz eines Elektroschockers sowie unter Vorhalt einer geladenen Schreckschusswaffe von dem mutmaßlichen Geschädigten 7.200 € ausgehändigt bekommen haben. 
 

Verfahrensbeginn am Mittwoch, den 14. Februar 2018: 

  • 1. Schwurgerichtskammer / 1 Ks 116 Js 83951/17

Beginn: 14. Februar 2018   9.00 Uhr; Fortsetzung: 05., 12., 14. März 2018   jeweils 9.00 Uhr 

Tatvorwurf: versuchter Totschlag, gefährliche Körperverletzung; Tatort: Stuttgart 

Der 50 Jahre alte Angeklagte soll in der Nacht vom 25. auf den 26. August 2017 in seiner Wohnung in Stuttgart im Rahmen einer zunächst verbalen Auseinandersetzung mehrmals mit einem Küchenmesser auf den Kopf des mutmaßlichen Geschädigten eingestochen haben, welcher dadurch mehrere Schnittwunden erlitten haben soll.
 

Verfahrensbeginn am Donnerstag, den 15. Februar 2018:

  • 19. Große Strafkammer / 19 KLs 213 Js 69391/17

Beginn: 15. Februar 2018   9.00 Uhr; Fortsetzung: 16. Februar 2018 (9.00 Uhr), 27. Februar 2018 (13.30 Uhr), 09. März 2018 (9.00 Uhr) 

Tatvorwurf: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz; Tatort: Raum Stuttgart 

Den beiden zum Zeitpunkt der Hauptverhandlung 29 und 39 Jahre alten Angeklagten wird vorgeworfen, im Sommer 2017 im Raum Stuttgart Marihuana bzw. Kokain verkauft zu haben.
 

Verfahrensbeginn am Freitag, den 16. Februar 2018:

  • 4. Große Jugendkammer / 4 KLs 22 Js 74652/17

Beginn: 16. Februar 2018   14.00 Uhr; Fortsetzung: 12. März 2018 (14.00 Uhr), 14., 27. März 2018, 04., 06. April 2018 (jeweils 9.00 Uhr) 

Tatvorwurf: sexueller Missbrauch von Kindern u.a.; Tatort: Landkreis Esslingen 

Dem 50-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, im Zeitraum September 2011 bis Februar 2016 in mehreren Fällen sexuelle Handlungen an seiner im Jahr 2001 geborenen Tochter unter anderem in der gemeinsamen Wohnung im Landkreis Esslingen vorgenommen zu haben. 
 

Vorankündigung KW 6/2018 

Verfahrensbeginn am Montag, den 05. Februar 2018:

  • 8. Große Strafkammer / 8 KLs 116 Js 16132/16

Beginn 05. Februar 2018   13.30 Uhr; Fortsetzung: 14., 15., 19., 21., 26. Februar 2018   jeweils 9.00 Uhr 

Tatvorwurf: schwere versuchte räuberische Erpressung, schwere räuberische Erpressung; Tatort: Backnang 

Dem 32-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, am 14.02.2016 in einer Spielhalle in Backnang maskiert und unter Vorhalt einer Schusswaffe erfolglos Bargeld gefordert zu haben. 

Zudem soll der Angeklagte am 15.02.2016 in einer anderen Spielhalle in Backnang wiederum maskiert und unter Vorhalt einer Schusswaffe Bargeld in Höhe von ca. 900 € ausgehändigt erhalten haben.
 

Verfahrensbeginn am Dienstag, den 06. Februar 2018:

  • 5. Große Strafkammer / 5 KLs 143 Js 19955/12 

Beginn: 06. Februar 2018   9.00 Uhr; Fortsetzung: 16. Februar 2018   9.00 Uhr 

Tatvorwurf: Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz; Tatort: Esslingen 

Der 55 Jahre alte Angeklagte soll als Inhaber eines im Waffenhandel tätigen Unternehmens in den Jahren 2010 und 2011 über 300 Gewehre ohne entsprechende Genehmigung in seinen Geschäftsräumen in Esslingen verwahrt haben. Im September 2011 soll er zwei dieser Gewehre für eine vorgeschriebene Beschussprüfung befördert haben, im Dezember 2011 soll er die zu diesem Zeitpunkt noch in seinem Besitz befindlichen Gewehre über eine Spedition in die Schweiz transportiert haben, jeweils ohne im Besitz der hierfür erforderlichen Genehmigungen gewesen zu sein. 
 

Verfahrensbeginn am Mittwoch, den 07. Februar 2018:

  • 2. Große Jugendkammer / 2 KLs 66 Js 65829/17

Beginn: 07. Februar 2018   9.00 Uhr; Fortsetzung: 19., 22., 27. Februar 2018, 06., 08. März 2018  jeweils 9.00 Uhr 

Tatvorwurf: fahrlässige Tötung, versuchter Mord u.a.; Tatort: Rems-Murr-Kreis 

Der 20-jährige Angeklagte soll in den frühen Morgenstunden des 08.07.2017 im Rems-Murr-Kreis  in alkohol- und drogenbedingt fahruntüchtigem Zustand den auf einer Kreisstraße liegenden betrunkenen Geschädigten aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit zu spät gesehen und überfahren haben, wobei dieser dabei tödlich verletzt worden sein soll. Obwohl er erkannt haben soll, einen Menschen überfahren zu haben, soll er anschließend nach kurzem Stopp seine Fahrt fortgesetzt haben, ohne den Gesundheitszustand des Geschädigten überprüft und ohne den Notruf gewählt zu haben.
 

  • 19. Große Strafkammer / 19 KLs 94 Js 19688/17

Beginn: 07. Februar 2018   13.30 Uhr; Fortsetzung: 26. Februar 2018 (9.00 Uhr), 16. März 2018 (13.30 Uhr), 23. März 2018 (9.00 Uhr), 28. März 2018 (13.30 Uhr), 29. März 2018 (9.00 Uhr) 

Tatvorwurf: Betrug u.a.; Tatort: Stuttgart u.a. 

Dem 45-jährigen Angeklagten wird unter anderem vorgeworfen, zwischen Januar 2015 und August 2017 in zahlreichen Fällen unter anderem in Stuttgart unter Vorspiegelung seiner Zahlungsfähigkeit und Zahlungswilligkeit Verträge über den Kauf bzw. Verkauf verschiedenster Gegenständen, die Anmietung von Wohnungen und Fahrzeugen sowie die Erbringung von Leistungen abgeschlossen zu haben. Insgesamt soll ein Schaden von über 80.000 € entstanden sein. 
 

Vorankündigung KW 5/2018 

Verfahrensbeginn am Montag, den 29. Januar 2018:

  • 3. Große Jugendkammer / 3 KLs 240 Js 91445/16

Beginn: 29. Januar 2018   9.00 Uhr 

Tatvorwurf: Computerbetrug u.a.; Tatort: Stuttgart 

Dem 22 Jahre alten Angeklagten wir unter anderem vorgeworfen, zwischen dem 31.01.2016 und dem 07.03.2017 unter Vortäuschung falscher Personalien und Kreditkarten- oder Rechnungsdaten in Online-Shops Waren im Gesamtwert von ca. 28.000 € bestellt zu haben und diese entweder selbst benutzt oder gewinnbringend weiterveräußert zu haben. 
 

Verfahrensbeginn am Dienstag, den 30. Januar 2018:

  • 7. Große Strafkammer / 7 KLs 115 Js 56800/17

Beginn: 30 Januar 2018   9.00 Uhr; Fortsetzung: 06., 08. Februar 2018   jeweils 9.00 Uhr 

Tatvorwurf: Raub; Tatort: Stuttgart 

Der 27-jährige Angeklagte soll zwischen Ende Mai und Mitte Juni 2017 in verschiedenen Orten in Stuttgart in mehreren Einzelfällen vornehmlich lebensälteren Frauen aufgelauert und unter teilweise erheblicher Gewalteinwirkung deren mitgeführten Wertgegenstände an sich gebracht haben. 
 

Verfahrensbeginn am Mittwoch, den 31. Januar 2018:

  • 5. Große Strafkammer / 5 KLs 6 Js 81845/17

Beginn: 31. Januar 2018   9.00 Uhr; Fortsetzung: 12. Februar 2018  9.00 Uhr 

Tatvorwurf: versuchte Brandstiftung; Tatort: Stuttgart 

Der 69-jährige Beschuldigte soll am 21./22.08.2017 den Teppich in seiner Wohnung in Stuttgart mit Benzin übergossen und versucht haben, diesen mit einem Feuerzeug in Brand zu setzen. 

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Beschuldigte die Tat auf Grund einer Erkrankung in schuldunfähigem Zustand begangen habe, weshalb dieser in einem psychiatrischen Krankenhaus unterzubringen sei. 
 
 

Vorankündigung KW 4/2018 

Verfahrensbeginn am Mittwoch, den 24. Januar 2018

  • 2. Große Jugendkammer / 2 KLs 222 Js 67487/17

Beginn: 24. Januar 2018   9.00 Uhr; Fortsetzung: 26., 31. Januar 2018, 06., 14., 15., 21. Februar 2018   jeweils 9.00 Uhr

Tatvorwurf: Verstoß gg. das Betäubungsmittelgesetz u.a.; Tatort: Stuttgart 

Den beiden Angeklagten im Alter von 19 und 23 Jahren wird im Wesentlichen vorgeworfen, im Zeitraum April bis Anfang August 2017 in Stuttgart Handel mit Marihuana und Haschisch betrieben haben. 
 

  • 5. Große Strafkammer / 5 KLs 234 Js 78307/17

Beginn: 24. Januar 2018   13.30 Uhr; Fortsetzung: 05. Februar 2018 (13.00 Uhr), 21., 28. Februar 2018 (jeweils 9.00 Uhr)

Tatvorwurf: Verstoß gg. das Betäubungsmittelgesetz, Verstoß gegen das Waffengesetz; Tatort: Stuttgart 

Den beiden Angeklagten im Alter von 25 und 26 Jahren wird vorgeworfen, zumindest im August 2017 in Stuttgart und Umgebung mit Amphetamin, Marihuana, Kokain, Heroin und Ecstasy-Tabletten gehandelt zu haben. Zudem sollen sie in ihrer Wohnung in Stuttgart neben den Betäubungsmitteln unter anderem Schusswaffe verwahrt haben.

Der 27 Jahre alte Mitangeklagte soll zumindest im August 2017 in Stuttgart und Umgebung mit Marihuana gehandelt haben.



Vorankündigung KW 3/2018



Verfahrensbeginn am Montag, den 15. Januar 2018:

  • 5. Große Strafkammer / 5 KLs 27 Js 59935/15

Beginn: 15. Januar 2018   9.00 Uhr; Fortsetzung: 02. Februar 2018   9.00 Uhr

Tatvorwurf: Geiselnahme u.a.; Tatort: Stuttgart u.a.

Den drei Angeklagten im Alter zwischen 45 und 52 Jahren wird im Wesentlichen vorgeworfen, ihre Tochter bzw. Nichte im Mai 2011 von Stuttgart aus in die Türkei verschleppt und dort gegen ihren Willen bis Anfang des Jahres 2013 festgehalten zu haben.

 

  • 13. Große Wirtschaftsstrafkammer / 13 KLs 183 Js 33513/13

Beginn: 15. Januar 2018  9.30 Uhr; Fortsetzung: 19., 23., 24., 31. Januar 2018, 07., 20., 23., 27. Februar 2018, 06. März 2018 jeweils 9.30 Uhr

Tatvorwurf: Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt, Verstoß gg. das SchwarzArbG; Tatort: Stuttgart, Waiblingen

Die drei Angeklagten im Alter zwischen 49 und 55 Jahren sollen als Geschäftsführer bzw. Betriebsleiter einer Firma mit Sitz in Stuttgart bzw. Waiblingen im Zeitraum Juli 2011 bis September 2013 für ihre Arbeitnehmer Gesamtsozialversicherungsbeiträge in Höhe von insgesamt ca. 700.000 € nicht abgeführt haben. Zudem sollen sie bulgarische Arbeitnehmer ohne Arbeitserlaubnis in Deutschland beschäftigt und lediglich mit einem geringen Stundenlohn bezahlt haben.



Verfahrensbeginn am Dienstag, den 16. Januar 2018:

  • 20. Große Wirtschaftsstrafkammer / 20 KLs 144 Js 18813/14

Beginn: 16. Januar 2018   9.00 Uhr; Fortsetzung: 23., 25. Januar 2018   jeweils 9.00 Uhr

Tatvorwurf: Steuerhinterziehung; Tatort: Reutlingen

Dem 46-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, gemeinsam mit einer gesondert verfolgten Mittäterin als Betreiber von zwei asiatischen Restaurants in Reutlingen durch die Angabe zu niedriger Umsätze für die Jahre 2004 bis 2009 Steuern in einer Gesamthöhe von etwa 1.200.000,- Euro hinterzogen zu haben.

 

Verfahrensbeginn am Mittwoch, den 17. Januar 2018:

  • 7. Große Strafkammer / 7 KLs 203 Js 16220/17

Beginn: 17. Januar 2018   13.30 Uhr; Fortsetzung: 22. Januar 2018 (13.30 Uhr), 23., 31. Januar 2018, 02., 07., 13., 14. Februar 2018 (jeweils 9.00 Uhr)

Tatvorwurf: Bandenhehlerei; Tatort: Freiberg/N. u.a.

Die beiden 38 und 48 Jahre alten Angeklagten sollen sich spätestens im August 2014 mit einem gesondert verfolgten Mittäter einer Gruppierung angeschlossen haben, die von August 2014 bis Anfang 2017 in mehreren Einzelfällen gestohlene oder betrügerisch erlangte Fahrzeuge in Serbien erworben haben soll, um diese Fahrzeuge als sogenannte Doubletten in Deutschland mit zu Unrecht erworbenen deutschen Originalpapieren zuzulassen und anschließend gewinnbringend zu verkaufen.

Der 23-jährige Mitangeklagte soll sich der Gruppierung spätestens im Januar 2017 angeschlossen haben.

 

Verfahrensbeginn am Donnerstag, den 18. Januar 2018:

  • 1. Schwurgerichtskammer / 1 Ks 115 Js 70674/17

Beginn: 18. Januar 2018   9.00 Uhr; Fortsetzung: 05. Februar 2018 (13.00 Uhr), 23., 27. Februar 2018, 02., 09. März 2018 (jeweils 9.00 Uhr)

Tatvorwurf: versuchter Totschlag, gefährliche Körperverletzung; Tatort: Stuttgart

Die beiden 28- und 33-jährigen Angeklagten sollen am späten Abend des 07.07.2017 in Stuttgart auf den mutmaßlichen Geschädigten eingeschlagen haben.

Im Anschluss soll der 28-jährigen Angeklagte dem Geschädigten mehrere wuchtige Tritte gegen Gesicht und Kopf versetzt haben, wodurch dieser diverse Frakturen erlitten haben soll.



  • 17. Große Strafkammer / 17 KLs 21 Js 69020/17

Beginn: 18. Januar 2018   10.30 Uhr; Fortsetzung: 23., 25. Januar 2018   jeweils 10.30 Uhr

Tatvorwurf: Vergewaltigung, Körperverletzung; Tatort: Stuttgart

Dem 44 Jahre alten Angeklagten wird vorgeworfen, am 16.07.2017 in Stuttgart gegen den Willen der betrunkenen und Drogeneinfluss stehenden mutmaßlichen Geschädigten sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen zu haben.



Verfahrensbeginn am Freitag, den 19. Januar 2018:



  • 17. Große Strafkammer / 17 KLs 230 Js 59271/17

Beginn: 19. Januar 2018   10.30 Uhr; Fortsetzung: 08., 15. Februar 2018, 06., 09., 15., 16., 22. März 2018   jeweils 10.30 Uhr

Tatvorwurf: Verstoß gg. das Betäubungsmittelgesetz; Tatort: Stuttgart

Die drei Angeklagten im Alter von 21 bis 33 Jahren sollen zumindest im Zeitraum Mai bis Juli 2017 in Stuttgart Handel mit Marihuana und Kokain betrieben haben.

Der 33 Jahre alte Mitangeklagte soll in einigen Fällen als Lieferant fungiert haben.



  • 18. Große Strafkammer / 18 KLs 230 Js 59271/17

Beginn: 19. Januar 2018   9.00 Uhr; Fortsetzung: 05., 13., 20. Februar 2018 (jeweils 9.00 Uhr), 01. März 2018 (13.30 Uhr), 02., 08. März 2018 (jeweils 9.00 Uhr)

Tatvorwurf: Verstoß gg. das Betäubungsmittelgesetz; Tatort: Stuttgart

Dem 30-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, spätestens seit September 2016 in Stuttgart Handel Haschisch betrieben zu haben, seit März 2017 gemeinsam mit dem 65-jährigen Mitangeklagten.

Der 23 Jahre alte Mitangeklagte soll in einzelnen Fällen durch die Beschaffung von Bus- bzw. Bahntickets Unterstützung geleistet haben.



Vorankündigung KW 2/2018

Verfahrensbeginn am Montag, den 08. Januar 2018:

  • 9. Schwurgerichtskammer / 9 Ks 116 Js 71490/16 

Beginn: 08. Januar 2018  10.00 Uhr; Fortsetzung: 10., 15., 17., 22., 24. Januar 2018 jeweils 9.15 Uhr 

Tatvorwurf: versuchter Totschlag; Tatort: Waiblingen 

Dem zum Zeitpunkt der Hauptverhandlung 23 Jahre alten Angeklagten wird vorgeworfen, am 20.07.2016 im Rahmen eines Streits in einer Asylbewerberunterkunft in Waiblingen mit einem Küchenmesser in Richtung seines Mitbewohners gestochen zu haben, welcher jedoch habe ausweichen können. 

Der Angeklagte wurde mit Urteil des Landgerichts Stuttgart v. 20.01.2017 (Az. 1 Ks 116 Js 71490/16) wegen versuchten Totschlags zu einer Freiheitsstrafe von 4 Jahren verurteilt. Auf die Revision des Angeklagten hat der Bundesgerichtshof mit Beschluss vom 22.06.2017 (Az. 1 StR 242/17) das Urteil mit den Feststellungen aufgehoben und zur neuen Verhandlung und Entscheidung an eine andere Schwurgerichtskammer des Landgerichts zurückverwiesen.
 

  • 11. Große Wirtschaftsstrafkammer / 11 KLs 167 Js 107630/15

Beginn: 08. Januar 2018  9.20 Uhr; Fortsetzung: 10., 15., 18., 22., 26., 30. Januar 2018, 01., 20. Februar 2018 jeweils 9.20 Uhr 

Tatvorwurf: Verstoß gg. das UrhG; Tatort: Landkreis Esslingen 

Der 61 Jahre alte Angeklagte soll als Inhaber einer Firma mit Sitz in Reichenbach im Zeitraum 2011 bis 2016 mehr als 1,4 Millionen Medienträger mit urheberrechtlich geschützten Werken aus dem Bereich der Rockmusik ohne Einwilligung der jeweiligen Rechteinhaber vervielfältigt und verbreitet haben bzw. versucht haben, diese zu verbreiten. Insgesamt soll der Angeklagte ca. 315.000 € eingenommen haben.


Verfahrensbeginn am Dienstag, den 9. Januar 2018:

  • 9. Schwurgerichtskammer / 9 Ks 116 Js 67007/17

Beginn: 09. Januar 2018  14.00 Uhr; Fortsetzung: 29., 31. Januar 2018, 12., 13. Februar 2018 jeweils 9.15 Uhr 

Tatvorwurf: versuchter Totschlag, gefährliche Körperverletzung; Tatort: Waiblingen 

Dem 25-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, am 11.07.2017 in Waiblingen mit einem Messer in Richtung der linken Halsseite des mutmaßlichen Geschädigten gestochen zu haben, welcher aufgrund von Abwehrbewegungen lediglich zwei Schnittwunden am linken Arm erlitten haben soll. 

Als der Bruder des Geschädigten den Angeklagten mutmaßlich von hinten umklammert habe, soll der Angeklagte mit dem Messer in Richtung von dessen Bauch gestochen und ihm oberflächliche Schnittverletzungen zugefügt haben.


Verfahrensbeginn am Donnerstag, den 11. Januar 2018:

  • 2. Große Jugendkammer / 2 KLs 500 Js 56811/17

Beginn: 11. Januar 2018  9.00 Uhr; Fortsetzung: 16. Januar 2018 9.00 Uhr 

Tatvorwurf: schwere räuberische Erpressung; Tatort: Stuttgart 

Der 19 Jahre alte Angeklagte soll am 28.10.2016 mit einem gesondert verfolgten Mittäter unter Vorhalt einer Schusswaffe bzw. eines Messers eine Tankstelle in Stuttgart überfallen und dabei ca. 700 €, mehrere Zigaretten und Alkohol sowie das private Smartphone des Kassierers erbeutet haben. 
 

Verfahrensbeginn am Freitag, den 12. Januar 2018:

  • 8. Große Strafkammer / 8 KLs 24 Js 79034/17

Beginn: 12. Januar 2018   9.00 Uhr; Fortsetzung: 15., 19., 24., 31. Januar 2018   jeweils 9.00 Uhr 

Tatvorwurf: Vergewaltigung, gefährliche Körperverletzung u.a.; Tatort: Stuttgart 

Den beiden 25 Jahre alten Angeklagten wird im Wesentlichen vorgeworfen, in der Nacht vom 29. auf den 30. Juli 2017 in einem Erlebnis- und Erotikkino in Stuttgart gegen den Willen der betrunkenen mutmaßlichen Geschädigten sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen zu haben.
 
 

Vorankündigung KW 1/2018 

Verfahrensbeginn am Donnerstag, den 04. Januar 2018:

  • 1. Schwurgerichtskammer / 1 Ks 111 Js 69036/17

Beginn: 04. Januar 2018 9.00 Uhr; Fortsetzung: 12., 17., 24. Januar 2018, 07. Februar 2018   jeweils 9.00 Uhr 

Tatvorwurf: versuchter Totschlag, gefährliche Körperverletzung; Tatort: Esslingen 

Dem 35 Jahre alten Angeklagten wird unter anderem vorgeworfen, am 17.07.2017 im Hof einer Asylbewerberunterkunft in Esslingen den ebenfalls dort wohnhaften mutmaßlichen Geschädigten mit einem Küchenmesser angegriffen und versucht zu haben, auf diesen im Bereich des Oberkörpers einzustechen, wobei der Geschädigte insbesondere aufgrund seiner Gegenwehr lediglich Schnittverletzungen an den Unterschenkeln sowie unterhalb des Schulterblattes erlitten haben soll. 

  
  
 

In der KW 52/2017 beginnen am Landgericht Stuttgart keine erstinstanzlichen Verfahren.



Vorankündigung KW 51/2017

 

Verfahrensbeginn am Montag, den 18. Dezember 2017:

  • 1. Schwurgerichtskammer / 1 Ks 111 Js 60688/17

Beginn 18. Dezember 2017   13.00 Uhr; Fortsetzung: 08. Januar 2018 (13.00 Uhr), 16. Januar 2018 (11.30 Uhr), 23. Januar 2018 (11.00 Uhr), 06. Februar 2018 (9.00 Uhr), 20. Februar 2018 (13.30 Uhr), 28. Februar 2018, 05., 07. März 2018 (jeweils 9.00 Uhr) 

Tatvorwurf: versuchter Mord, gefährliche Körperverletzung, schwerer Raub; Tatort: Esslingen 

Die beiden 53 und 59 Jahre alten Angeklagten sollen in der Nacht vom 24. auf den 25. Juni 2017 in einem Zimmer einer Gemeinschaftsunterkunft in Esslingen den mutmaßlichen Geschädigten im Anschluss an einen verbalen Streitskörperlich angegriffen haben, um seine Wertgegenstände zu entnehmen. Der Geschädigte soll unter anderem durch Schläge und Tritte lebensgefährliche Verletzungen erlitten haben. Im Anschluss sollen die Angeklagten eine Armbanduhr sowie Bargeld entwendet haben.
 

  • 5. Große Strafkammer / 5 KLs 230 Js 53817/17

Beginn 18. Dezember 2017   10.00 Uhr 

Tatvorwurf: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz; Tatort: Stuttgart u.a. 

Dem 29-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, zwischen April 2015 und Juli 2017 in mehreren Fällen unter anderem in Stuttgart Handel mit Marihuana bzw. Kokain betrieben zu haben.
 

  • 7. Große Strafkammer / 7 KLs 203 Js 50774/17

Beginn 18. Dezember 2017   14.00 Uhr; Fortsetzung: 08., 11., 18., 19. Januar 2018   jeweils 9.00 Uhr 

Tatvorwurf: Verstoß gg. das Betäubungsmittelgesetz, Verstoß gg. das Waffengesetz; Tatort: Stuttgart 

Dem 28-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, im Jahr 2016 in Stuttgart in fünf Fällen mit Marihuana und Kokain sowie in zwei weiteren Fällen mit Waffen gehandelt zu haben.
 

  • 18. Große Strafkammer / 18 KLs 6 Js 58504/17

Beginn 18. Dezember 2017   15.00 Uhr; Fortsetzung: 22., 28. Dezember 2017, 03. Januar 2018   jeweils 9.00 Uhr 

Tatvorwurf: Brandstiftung, Sachbeschädigung; Tatort: Stuttgart 

Die 47-jährige Beschuldigte soll am 08.06.2017 in seiner Wohnung in Stuttgart ein brennendes Feuerzeug an die Matratze seines Mitbewohners gehalten haben, wodurch an dieser ein Schaden in Höhe von ca. 30 € entstanden sein soll.

Zudem soll er am 16.06.2017 auf dem Boden seiner Küche Gegenstände angezündet haben, wodurch ein Gebäudeschaden in Höhe von ca. 46.000 € sowie ein Inventarschaden von ca. 7.000 € entstanden sein soll.

Des Weiteren soll der Beschuldigte am 17.06.2017 im Eingangsbereich eines Gebäudes in Stuttgart Werbeprospekte entzündet haben, wodurch ein Gebäudeschaden in Höhe von ca. 500 € entstanden sein soll.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Beschuldigte die Taten auf Grund einer Erkrankung in schuldunfähigem Zustand begangen habe, weshalb dieser in einem psychiatrischen Krankenhaus unterzubringen sei.


 

Verfahrensbeginn am Dienstag, den 19. Dezember 2017:

  • 4. Große Jugendkammer / 4 KLs 500 Js 48954/17

Beginn 19. Dezember 2017   9.30 Uhr; Fortsetzung: 09., 11., 16., 17., 23. Januar 2018, 01., 02., 06. Februar 2017   jeweils 9.00 Uhr 

Tatvorwurf: Bandendiebstahl u.a.; Tatort: Großraum Stuttgart 

Den 7 Angeklagten im Alter von 14 bis 19 Jahren wird im Wesentlichen vorgeworfen, sich spätestens im Februar 2017 zu einer Bande zusammengeschlossen zu haben, um Diebstähle zu begehen. In der Folgezeit sollen sie in einer Vielzahl von Fällen - teils alleine, teils gemeinsam handelnd - Eigentumsdelikte unterschiedlicher Art im Großraum Stuttgart begangen haben, wobei sie bevorzugt hochwertige Alkoholika, Parfum und Elektroartikel gestohlen haben sollen, um diese später weiterzuverkaufen.



Verfahrensbeginn am Mittwoch, den 20. Dezember 2017:

  • 16. Große Wirtschaftsstrafkammer / 16 KLs 158 Js 50104/07

Beginn 20. Dezember 2017   9.15 Uhr 

Tatvorwurf: Betrug 

Dem 41 Jahre alten Angeklagten wird unter anderem vorgeworfen, im Jahr 2008 sowie im Jahr 2010 in mehreren Fällen über Telefonwerber wertlose Aktien verschiedenen Privatpersonen angeboten zu haben, wodurch ein Schaden in Höhe von ca. 1,7 Millionen Euro entstanden sein soll.


Verfahrensbeginn am Freitag, den 22. Dezember 2017:

 

  • 8. Große Strafkammer / 8 KLs 6 Js 58504/17

Beginn 22. Dezember 2017   11.00 Uhr; Fortsetzung: 08. Januar 2018 (13.30 Uhr), 17., 26., 29. Januar 2018, 02. Februar 2018 (jeweils 9.00 Uhr)

Tatvorwurf: Raub, Körperverletzung, Brandstiftung; Tatort: Rems-Murr-Kreis, Landkreis Ludwigsburg

Der 35-jährige Angeklagte soll am 19.03.2017 in Korb der mutmaßlichen Geschädigten mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben und ihr anschließend ihre Handtasche entrissen haben.

Zudem soll er am 29.03.2017 im JVKH Hohenasperg sein Bettzeug angezündet haben. Dabei sollen zwei Justizbeamte beim Löschen leichte Rauchgasvergiftungen erlitten haben.

 

  • 9. Schwurgerichtskammer / 9 Ks 112 Js 60681/17

Beginn 22. Dezember 2017   15.00 Uhr; Fortsetzung: 11. Januar 2018 (13.00 Uhr), 30. Januar 2018 (9.15 Uhr), 05., 07., 19., 22., 26. Februar 2018 (jeweils 9.15 Uhr)

Tatvorwurf: versuchter Totschlag, gefährliche Körperverletzung; Tatort: Wernau

Der 33 Jahre alte Angeklagte soll am 25.06.2017 in Wernau mit einem Messer zweimal auf den mutmaßlichen Geschädigten im Bereich des Oberkörpers eingestochen und zudem die Mutter des Geschädigten am Oberarm verletzt haben. Der 52-jährige Mitangeklagte soll mit einer Stange mehrfach auf den Kopf des Geschädigten geschlagen haben und dessen Mutter zudem am Rücken verletzt haben.
 


 

Vorankündigung KW 50/2017


Verfahrensbeginn am Dienstag, den 12. Dezember 2017:


  • 2. Große Jugendkammer / 2 KLs 24 Js 116933/15

Beginn 12. Dezember 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 14., 18. Dezember 2017   jeweils 9.00 Uhr 

Tatvorwurf: sexueller Missbrauch von Kindern u.a.; Tatort: Sindelfingen 

Dem 39-jährigen Angeklagten wird im Wesentlichen vorgeworfen, im Zeitraum Dezember 2012 bis November 2015 in Sindelfingen als Nachhilfelehrer in mehreren Fällen sexuelle Handlungen an dem im Jahr 2002 geborenen mutmaßlichen Geschädigten vorgenommen haben.
 

  • 19. Große Strafkammer / 19 KLs 251 Js 80544/16

Beginn 12. Dezember 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 21. Dezember 2017 (13.30 Uhr), 11. Januar 2018 (9.00 Uhr), 23. Januar 2018 (14.30 Uhr), 09. Februar 2018 (9.00 Uhr), 02. März 2018 (9.00 Uhr), 07. März 2018 (13.30 Uhr), 14. März 2018 (9.00 Uhr) 

Tatvorwurf: Geldwäsche, Verstoß gg. das Betäubungsmittelgesetz, Computerbetrug, Datenhehlerei u.a.; Tatort: Backnang

Dem 27 Jahre alten Angeklagten wird unter anderem vorgeworfen, im Zeitraum 2013 bis 2016 in mehreren Fällen von seiner Wohnanschrift in Backnang aus über das Internet insbesondere Kokain und nicht allgemein zugängliche Zugangsdaten angekauft zu haben und zudem unter Verwendung ausgespähter oder falscher Zahlungskartendaten bzw. auf Rechnung Waren im Online-Handel bestellt zu haben.

Außerdem soll der Angeklagte - teilweise zusammen mit dem 27-jährigen Mitangeklagten - ebenfalls von seiner Wohnanschrift in Backnang aus im Zeitraum 2015 bis 2017 über das Internet Überweisungsgutschriften aus illegalen Quellen über portugiesische Konten in Empfang genommen und anschließend in Bitcoins transferieren lassen haben.
 

  • 19. Große Strafkammer / 19 KLs 233 Js 11178/17

Beginn 12. Dezember 2017   10.00 Uhr; Fortsetzung: 19. Dezember 2017, 09., 15., 19., 26., 30. Januar 2018, 06. Februar 2018   jeweils 9.00 Uhr

Tatvorwurf: Verstoß gg. das Betäubungsmittelgesetz; Tatort: Sindelfingen u.a. 

Die beiden 22-jährigen Angeklagten sollen - teilweise gemeinsam - im Zeitraum Juli 2016 bis Juni 2017 in mehreren Fällen unter anderem in Sindelfingen Handel mit Marihuana betrieben haben. 

Der 31-jährige Mitangeklagte soll im Juni 2017 ca. 5,7 kg Marihuana unerlaubt nach Deutschland eingeführt haben.



Verfahrensbeginn am Donnerstag, den 14. Dezember 2017:


  • 1. Schwurgerichtskammer / 1 Ks 115 Js 58119/17

Beginn 14. Dezember 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 21. Dezember 2017, 10., 11. Januar 2018   jeweils 9.00 Uhr

Tatvorwurf: versuchter Mord, gefährliche Körperverletzung, Widerstand gg. Vollstreckungsbeamte; Tatort: Fellbach 

Die 59-jährige Beschuldigte soll am 18.06.2017 in der gemeinsamen Wohnung in Fellbach ihren Ehemann zweimal mit einem Messer in Tötungsabsicht angegriffen haben, wodurch dieser Schnittverletzungen an der linken Flanke bzw. am linken Arm erlitten haben soll. 

Zudem soll die Geschädigte Widerstand gegen ihre anschließende Festnahme durch hinzugerufene Polizeibeamten geleistet haben. 

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Beschuldigte die Tat auf Grund einer Erkrankung in schuldunfähigem Zustand begangen habe, weshalb diese in einem psychiatrischen Krankenhaus unterzubringen sei. 
 

Vorankündigung KW 49/2017 

Verfahrensbeginn am Montag, den 04. Dezember 2017: 

  • 1. Schwurgerichtskammer / 1 Ks 111 Js 36409/17

Beginn 04. Dezember 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 07., 08., 15. Dezember 2017 (jeweils 9.00 Uhr) 

Tatvorwurf: versuchter Totschlag, gefährliche Körperverletzung; Tatort: Stuttgart 

Der 21 Jahre Angeklagte soll am 12.04.2017 am Stuttgarter Hauptbahnhof dem mutmaßlichen Geschädigten mit einem Messer in den Unterbauch gestochen haben, wodurch dieser lebensgefährliche Verletzungen erlitten haben soll. 

  • 3. Große Jugendkammer / 3 KLs 21 Js 45493/17

Beginn 04. Dezember 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 07., 12. Dezember 2017   jeweils 9.00 Uhr 

Tatvorwurf: sexueller Missbrauch von Kindern u.a.; Tatort: Stuttgart 

Der 43-jährige Angeklagte soll als Erzieher eines Kindergartens in Stuttgart im Zeitraum November 2016 bis April 2017 in mehreren Fällen sexuell motivierte Handlungen an mehreren Kindern vorgenommen haben. Zudem soll der Angeklagte kinderpornographische Bilddateien in seiner Wohnung in Stuttgart besessen haben. 
 

  • 17. Große Strafkammer / 17 KLs 105 Js 39082/16

Beginn 04. Dezember 2017   9.15 Uhr; Fortsetzung: 07. Dezember 2017   10.30 Uhr 

Tatvorwurf: gefährliche Körperverletzung; Tatort: Steinenbronn 

Der 24-jährige Beschuldigte soll am 14.02.2016 in Steinenbronn mit einem Stein eine Person beworfen und ihr mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Des Weiteren soll er eine weitere Person mehrmals mit der Faust geschlagen und eine dritte Person gestoßen haben. 

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Beschuldigte die Tat auf Grund einer Erkrankung in schuldunfähigem Zustand begangen habe, weshalb dieser in einem psychiatrischen Krankenhaus unterzubringen sei.




Verfahrensbeginn am Freitag, den 08. Dezember 2017: 

  • 8. Große Strafkammer / 8 KLs 6 Js 98459/16

Beginn 08. Dezember 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 15. Dezember 2017   9.00 Uhr 

Tatvorwurf: Bedrohung, Brandstiftung; Tatort: Stuttgart 

Der 66-jährige Beschuldigte soll am 04.10.2016 die mutmaßliche Geschädigte in der gemeinsamen Wohnung in Stuttgart bedroht haben. Anschließend soll er im Eingangsbereich der Wohnung mehrere Kleidungsstücke angezündet haben, wodurch der Kleiderschrank in Brand gesetzt worden sein soll. Insgesamt soll ein Gebäudeschaden in Höhe von 10.000 € und ein Inventarschaden in Höhe von 5.000 € entstanden sein. 

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Beschuldigte die Tat auf Grund einer Erkrankung in schuldunfähigem Zustand begangen habe, weshalb dieser in einem psychiatrischen Krankenhaus unterzubringen sei.

 

  • 13. Große Strafkammer / 13 KLs 31 Js 19131/09

Beginn 08. Dezember 2017   9.30 Uhr; Fortsetzung: 12. Dezember 2017 9.30 Uhr 

Tatvorwurf: Betrug u.a.; Tatort: Landkreis Göppingen 

Dem 61-jährigen Angeklagten wird unter anderem vorgeworfen, als Vorstand einer AG mit dem Sitz im Landkreis Göppingen im Zeitraum 2006/2007 von einem Investor durch wahrheitswidrige Angaben Gelder erhalten zu haben, wodurch diesem ein Schaden in Höhe von insgesamt 1,5 Millionen Euro entstanden sein soll. Zudem soll der Angeklagte trotz Kenntnis von der Überschuldung der AG seit Anfang 2007 pflichtwidrig keinen Insolvenzantrag gestellt haben.


Vorankündigung KW 48/2017
 

Verfahrensbeginn am Montag, den 27. November 2017:


  • 9. Schwurgerichtskammer / 9 Ks 3 Js 34200/17

Beginn 27. November 2017   14.15 Uhr; Fortsetzung: 30. November 2017 (9.15 Uhr), 04. Dezember 2017 (14.15 Uhr), 06., 08., 12. 14. Dezember 2017 (jeweils 9.15 Uhr) 

Tatvorwurf: versuchter Mord, Brandstiftung, gefährliche Körperverletzung; Tatort: Rutesheim 

Der 36 Jahre Angeklagte soll am Abend des 05.01.2016 ein Wohnhaus in Rutesheim in Brand gesetzt und dabei den möglichen Tod der vier zu diesem Zeitpunkt anwesenden Hausbewohner zumindest billigend in Kauf genommen haben, welche durch den Brand Rauchgasvergiftungen erlitten haben sollen. Zudem soll der Angeklagte im Zeitraum 11.01.2016 bis 04.09.2016 insgesamt drei unbewohnte Gebäude in Brand gesetzt haben. In allen Fällen soll der Angeklagte in der Absicht gehandelt haben, sein Vermögen durch Aufwandsentschädigungen als Mitglied der freiwilligen Feuerwehr zu mehren.  
 

Verfahrensbeginn am Mittwoch, den 29. November 2017:

  • 8. Große Strafkammer / 8 KLs 230 Js 41625/17 

Beginn 29. November 2017   14.00 Uhr; Fortsetzung: 06., 11., 13., 20. Dezember 2017  jeweils 9.15 Uhr 

Tatvorwurf: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz; Tatort: Kornwestheim 

Dem 27-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, zwischen Juni 2016 und Mai 2017 in mehreren Fällen in Kornwestheim Handel mit Marihuana betrieben zu haben. 
 

Verfahrensbeginn am Freitag, den 01. Dezember 2017: 

  • 4. Große Jugendkammer / 4 KLs 20 Js 51874/17 

Beginn 01. Dezember 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 06., 11., 18., 19. Dezember 2017   jeweils 9.00 Uhr 

Tatvorwurf: sexueller Missbrauch von Kindern; Tatort: Fellbach 

Der 44-jährige Angeklagte soll in einer Vielzahl von Fällen in den Jahren 2007 bis 2011 an seiner damals 9- bis 13-jährigen Stieftochter in der gemeinsamen Wohnung in Fellbach sexuelle Handlungen vorgenommen haben.


 

Vorankündigung KW 47/2017
 

Verfahrensbeginn am Dienstag, den 21. November 2017:

  • 4 Große Jugendkammer / 4 KLs 45 Js 53790/17 

Beginn 21. November 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 24., 27., 28. November 2017, 04., 08. Dezember 2017   jeweils 9.00 Uhr 

Tatvorwurf: schwere Raub, gefährliche Körperverletzung; Tatort: Kirchheim/Teck 

Die drei Angeklagten im Alter von 16, 18 und 20 Jahren sollen in der Nacht vom 28. auf den 29. Januar 2017 in der Nähe des Bahnhofs in Kirchheim/Teck den mutmaßlichen Geschädigten zur Herausgabe seines Mobiltelefons aufgefordert haben. Als dieser weglaufen wollte, sollen die Angeklagten ihn zu Boden gestoßen, ihn mit Fäusten und Füßen mehrfach geschlagen bzw. getreten haben und anschließend mit seinem Geldbeutel geflohen sein. Der Geschädigte soll hierdurch unter anderem zwei Platzwunden im Kopfbereich und eine Gehirnerschütterung erlitten haben.
 

Verfahrensbeginn am Freitag, den 24. November 2017:

  • 19. Große Strafkammer / 19 KLs 136 Js 112657/13

Beginn 24. November 2017   9.00 Uhr 

Tatvorwurf: Wohnungseinbruchsdiebstahl; Tatort: Stuttgart, Ostfildern 

Dem 45-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, im November und Dezember 2013 in insgesamt fünf Wohnungen in Stuttgart bzw. in Ostfildern eingebrochen zu sein und diverse Wertgegenstände entwendet zu haben. 
 

Vorankündigung KW 46/2017 

Verfahrensbeginn am Montag, den 13. November 2017: 

  • 7. Große Strafkammer / 7 KLs 212 Js 71112/17 

Beginn 13. November 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 16., 20., 29. November 2017, 04., 12., 13., 15., 20., 22. Dezember 2017  jeweils 9.00 Uhr 

Tatvorwurf: Bandendiebstahl u.a.; Tatort: Ludwigsburg, Nürtingen u.a. 

Den vier Angeklagten im Alter zwischen 31 und 58 Jahren wird im Wesentlichen vorgeworfen, im Dezember 2016 und Januar 2017 bzw. im Februar 2017 in unterschiedlicher Besetzung mehrere Einbruchsdiebstähle in verschiedene Geschäfte unter anderem in Ludwigsburg und Nürtingen begangen zu haben.
 

  • 20. Große Wirtschaftsstrafkammer / 20 KLs 167 Js 88485/17

Beginn 13. November 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 16., 22., 27., 29. November 2017, 06., 20. Dezember 2017   jeweils 9.00 Uhr 

Tatvorwurf: Betrug u.a.; Tatort: Stuttgart 

Der 43-jährigen Angeklagten wird unter anderem vorgeworfen, im Zeitraum Januar 2015 bis Februar 2016 in mehreren Fällen angeblich sichere und zugleich lukrative Geldanlagen angeboten zu haben, wobei sie von vorneherein den Plan verfolgt haben soll, die Gelder vollständig zu eigenen Zwecken zu verwenden. Ab Mitte 2015 soll sie zudem Arbeitssuchenden angebliche Arbeitsstellen mit lukrativen Gehältern in der Absicht angeboten haben, diesen den versprochenen Lohn nicht auszuzahlen. Des Weiteren soll sie ab 2015 weitere Betrugstaten begangen haben. Insgesamt soll ein Schaden von über 400.000 € entstanden sein. 
 

Verfahrensbeginn am Dienstag, den 14. November 2017:

  • 6. Große Wirtschaftsstrafkammer / 6 KLs 155 Js 101666/12

Beginn 14. November 2017   9.15 Uhr; Fortsetzung: 21., 22. November 2017, 04., 07. Dezember 2017 (jeweils 9.15 Uhr), 14. Dezember 2017 (14.00 Uhr), 04., 09., 16., 22., 24. Januar 2017 (jeweils 9.15 Uhr) 

Tatvorwurf: Untreue, Betrug, Urkundenfälschung, Bankrott u.a.; Tatort: Stuttgart 

Der 70-jährige Angeklagte soll als hauptamtlicher Vorstand einer in Stuttgart ansässigen Stiftung im Zeitraum Januar 2007 bis Oktober 2010 Gelder der Stiftung in Höhe von insgesamt ca. 1,8 Millionen Euro veruntreut haben. Zum anderen wird ihm vorgeworfen, private Bewirtungsbelege als geschäftliche Bewirtungskosten abgerechnet zu haben, Münzgelder aus Waschautomaten, die von der Stiftung in verschiedenen Wohnobjekten aufgestellt waren, entleert und die Gelder privat vereinnahmt zu haben sowie eine der Stiftung gehörende Wohnung mietfrei seinem Sohn überlassen zu haben. Des Weiteren werden dem Angeklagten die betrügerische Erschleichung von Darlehensauszahlungen v.a. einer Bank in Stuttgart an die Stiftung in Höhe von ca. 9,2 Millionen Euro unter Vorlage gefälschter Urkunden vorgeworfen sowie vorsätzliche Insolvenzverschleppung, Bankrott und vorsätzliche Verletzung der Buchführungspflicht. 

  • 9. Schwurgerichtskammer / 9 Ks 24 Js 20309/16

Beginn 14. November 2017   9.15 Uhr; Fortsetzung: 16., 20. November 2017   jeweils 9.15 Uhr 

Tatvorwurf: versuchter Totschlag, gefährliche Körperverletzung; Tatort: Stuttgart 

Der 64 Jahre alte Angeklagte soll am 20.02.2016 in seiner Wohnung in Stuttgart seinem Sohn im Rahmen eines Streits mit einem Messer in den Oberkörper gestochen haben. 
 

Verfahrensbeginn am Donnerstag, den 16. November 2017:

  • 2. Große Jugendkammer / 2 KLs 51 Js 122698/16 

Beginn 16. November 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 21., 23. November 2017   jeweils 9.00 Uhr 

Tatvorwurf: versuchter Totschlag, gefährliche Körperverletzung u.a.; Tatort: Leonberg 

Dem 17 Jahre alten Angeklagten wird unter anderem vorgeworfen, am 10.12.2016 in Leonberg dem mutmaßlichen Geschädigten mit einem Messer in den Oberbauch gestochen zu haben, wodurch dieser lebensgefährliche Verletzungen erlitten haben soll. 

Die Verhandlung ist aufgrund des Alters des Angeklagten nicht öffentlich! 
 
 
 

Vorankündigung KW 45/2017


Verfahrensbeginn am Montag, den 06. November 2017:

 

  • 13. Große Wirtschaftsstrafkammer / 13 KLs 153 Js 72178/08 

Beginn 06. November 2017   9.30 Uhr; Fortsetzung: 08., 14., 17., 21. November 2017, 11., 18., 21. Dezember 2017  jeweils 9.30 Uhr 

Tatvorwurf: vorsätzlicher Bankrott; Tatort: Ludwigsburg 

Dem 67-jährigen Hauptangeklagten wird unter anderem vorgeworfen, trotz bestehender Zahlungsunfähigkeit seit 2004 den Erwerb eines Veräußerungserlöses in Höhe von 420.000 € im Jahr 2009 sowie den Erwerb von Vermögen in Höhe von ca. 600.000 € in den Jahren 2005 bis 2009 nicht dem Treuhänder bzw. dem Insolvenzgericht mitgeteilt zu haben. Zudem soll der Angeklagte im Juli 2010 eine falsche eidesstattliche Versicherung gegenüber dem Amtsgericht Ludwigsburg abgegeben haben. 

Die 57-jährige Mitangeklagte soll zu den Taten jeweils Beihilfe geleistet haben. 
 

Verfahrensbeginn am Dienstag, den 07. November 2017: 

  • 3. Große Jugendkammer / 3 KLs 54 Js 43901/17 

Beginn 07. November 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 08., 16., 20. November 2017   jeweils 9.00 Uhr 

Tatvorwurf: versuchter Totschlag, gefährliche Körperverletzung; Tatort: Stuttgart 

Die beiden Angeklagten im Alter von 18 und 19 Jahren sollen am 07.05.2017 in einem Bierzelt auf dem Cannstatter Wasen im Rahmen einer Auseinandersetzung mit dem Fuß gegen den Kopf des am Boden liegenden mutmaßlichen Geschädigten getreten haben, der dadurch eine Gehirnerschütterung, multiple Prellungen sowie eine Kopfplatzwunde erlitten haben soll. 
 

Verfahrensbeginn am Freitag, den 10. November 2017: 

  • 5. Große Strafkammer / 5 KLs 112 Js 42045/17

Beginn 10. November 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 20. November 2017   9.00 Uhr 

Tatvorwurf: Raub, Verstoß gg. das Waffengesetz; Tatort: Leinfelden-Echterdingen 

Dem 60-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, am 27.04.2017 in seinem PKW auf einem Feldweg zwischen Leinfelden und Echterdingen der mutmaßlichen Geschädigten eine geladene Schreckschusspistole vorgehalten zu haben und diese zum Aussteigen und zum Zurücklassen ihrer Handtasche aufgefordert zu haben. Beim Aussteigen der Geschädigten soll er dieser die Handtasche entrissen haben. 

  • 18. Große Strafkammer / 18 KLs 83 Js 72634/17

Beginn 10. November 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 17., 29. November 2017, 04. Dezember 2017   jeweils 9.00 Uhr 

Tatvorwurf: Körperverletzung, Widerstand gg. Vollstreckungsbeamte, Bedrohung, Nötigung; Tatort: Landkreis Esslingen 

Der 29-jährige Beschuldigte soll im Juli 2017 unter anderem einen Stein in Richtung einer anderen Person geworfen haben, eine andere Person mit der Faust gegen den Kopf geschlagen haben, Widerstand gegen seine Festnahme durch Polizeibeamte geleistet haben und andere Polizeibeamte sowie weitere Personen bedroht haben.
 
 
 
 

Vorankündigung KW 44/2017

 

Verfahrensbeginn am Montag, den 30. Oktober 2017:

  • 18. Große Strafkammer / 18 KLs 112 Js 44740/17

Beginn 30. Oktober 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 07., 14., 15. November 2017  jeweils 9.00 Uhr

Tatvorwurf: räuberische Erpressung, gefährliche Körperverletzung; Tatort: Esslingen

Dem 24-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, am 08.05.2017 den mutmaßlichen Geschädigten in dessen Wohnung in Esslingen mit einer leeren Weinflasche auf den Kopf geschlagen zu haben, wodurch dieser mehrere Schnittverletzungen am Kopf erlitten haben soll. Anschließend soll der Angeklagte unter Vorhalt eines Messers Geld gefordert haben und aus dem Geldbeutel des Geschädigten u.a. 80 € entnommen und zudem dessen Mobiltelefon aus der Wohnung mitgenommen haben.

Der 25-jährige Mitangeklagte soll dem Angeklagten bei der Tat durch „Schmiere stehen“ Hilfe geleistet haben.

 

Verfahrensbeginn am Donnerstag, den 02. November 2017: 

  • 8. Große Strafkammer / 8 KLs 201 Js 34738/16

Beginn 02. November 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 07., 09., 14., 17., 28., 30. November 2017, 05., 07., 12., 14., 19., 21. Dezember 2017, 09., 11., 16., 18., 23., 25., 30. Januar 2018, 01. Februar 2018   jeweils 9.00 Uhr

Tatvorwurf: Urkundenfälschung, Hehlerei u.a.; Tatort: Stuttgart

Den drei Angeklagten im Alter von 28 bis 39 Jahren wird im Wesentlichen vorgeworfen, als Inhaber von Juweliergeschäften in Stuttgart in den Jahren 2011 bis 2013 in zahlreichen Fällen inkriminierte Ware von verschiedenen Personen angekauft zu haben und zur Verdeckung der Ankäufe gefälschte Ankaufsbelege über die Waren gefertigt zu haben.



Vorankündigung KW 43/2017 
 

Verfahrensbeginn am Montag, den 23. Oktober 2017: 

  • 1. Schwurgerichtskammer / 1 Ks 116 Js 19593/17

Beginn 23. Oktober 2017   13.30 Uhr; Fortsetzung: 25. Oktober 2017, 08., 10., 15., 23., 30. November 2017   jeweils 9.00 Uhr 

Tatvorwurf: Mord; Tatort: Reichenbach 

Der 34-jährige Angeklagte soll am 26.02.2017 seine Ehefrau in der gemeinsamen Wohnung in Reichenbach nach einem Streit aus niedrigen Beweggründen bis zum Tode gewürgt haben. 

  • 9. Schwurgerichtskammer / 9 Ks 116 Js 24620/17

Beginn 23. Oktober 2017   9.15 Uhr; Fortsetzung: 25. Oktober 2017, 07., 08., 21., 22. November 2017, 05., 11., 19. Dezember 2017, 09. Januar 2018   jeweils 9.15 Uhr

Tatvorwurf: versuchter Totschlag, gefährliche Körperverletzung; Tatort: Stuttgart

Dem 22-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, am 10.03.2017 in Stuttgart im Rahmen einer zunächst verbalen und dann tätlichen Auseinandersetzung den mutmaßlichen Geschädigten mit einem Messer in die linke Schläfe gestochen haben, wodurch dieser eine Hirnblutung sowie eine Schädelfraktur erlitten haben soll und notoperiert werden musste.

Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung soll der Angeklagte vier weiteren mutmaßlichen Geschädigten Schnittverletzungen mit dem Messer zugefügt haben.


  • 17. Große Strafkammer / 17 KLs 104 Js 11041/17

Beginn 23. Oktober 2017   13.30 Uhr; Fortsetzung: 06. November 2017 (10.00 Uhr), 08. November 2017 (13.00 Uhr)

Tatvorwurf: gefährliche Körperverletzung; Tatort: Stuttgart

Der 48-jährige Beschuldigte soll am 31.01.2017 auf einer Straße in Stuttgart mit einem Springmesser nach der mutmaßlichen Geschädigten geworfen und dieser dadurch eine Verletzung am Oberschenkel zugefügt haben.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Beschuldigte die Tat auf Grund einer Erkrankung in schuldunfähigem Zustand begangen habe, weshalb dieser in einem psychiatrischen Krankenhaus unterzubringen sei.


Verfahrensbeginn am Mittwoch, den 25. Oktober 2017:


  • 2. Große Jugendkammer / 2 KLs 57 Js 37133/17

Beginn 25. Oktober 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 06., 08., 13., 27. November 2017   jeweils 9.00 Uhr

Tatvorwurf: Vergewaltigung, sexueller Missbrauch von Kindern u.a.; Tatort: Esslingen u.a.

Den beiden 20 und 27-jährigen Angeklagten wird im Wesentlichen vorgeworfen, am 08.05.2017 in einer Asylunterkunft in Esslingen gegen den Willen der minderjährigen mutmaßlichen Geschädigten nacheinander mit dieser den Geschlechtsverkehr vollzogen zu haben.


  • 7. Große Strafkammer / 7 KLs 224 Js 41049/17

Beginn 25. Oktober 2017   14.00 Uhr; Fortsetzung: 06., 10. November 2017 (jeweils 13.30 Uhr), 17., 23. November 2017 (jeweils 9.00 Uhr)

Tatvorwurf: Verstoß gg. das Betäubungsmittelgesetz, Verstoß gg. das Waffengesetz; Tatort: Rems-Murr-Kreis

Der 45-jährige Angeklagte soll in dem von ihm bewohnten Haus im Rems-Murr-Kreis zumindest im April 2017 eine professionelle Indoor-Cannabisplantage betrieben haben. Zudem soll er mehrere zum Verkauf abgepackte Beutel mit Marihuana und Cannabis sowie eine Druckluftpistole, eine Kurzwaffe und Munition aufbewahrt haben.
 
 

Vorankündigung KW 42/2017

 

Verfahrensbeginn am Montag, den 16. Oktober 2017:

  • 3.  Große Jugendkammer / 3 KLs 24 Js 52649/17

Beginn 16. Oktober 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 19. Oktober 2017   9.00 Uhr

Tatvorwurf: sexueller Missbrauch von Kindern; Tatort: Böblingen

Der 36 Jahre alte Angeklagte soll am 30.05.2017 in einer Flüchtlingsunterkunft in Böblingen die mutmaßliche 6-jährige Geschädigte sexuell missbraucht haben.

 

Verfahrensbeginn am Dienstag, den 17. Oktober 2017:

  • 17. Große Strafkammer / 17 KLs 102 Js 105275/16

Beginn 17. Oktober 2017   10.30 Uhr; Fortsetzung: 19. Oktober 2017, 02., 13., 14. November 2017   jeweils 10.30 Uhr

Tatvorwurf: Hausfriedensbruch, Körperverletzung, Diebstahl, Bedrohung u.a.; Tatort: Stuttgart, Böblingen, Herrenberg, Reichenau

Dem 23-jährigen Angeklagten wird unter anderem vorgeworfen, im Zeitraum Oktober bis Dezember 2016 in einem Drogeriemarkt in Böblingen Spielekonsolen entwendet zu haben, mehrere Male widerrechtlich in verschiedene Räumlichkeiten in Herrenberg eingedrungen zu sein, Widerstand gegen Polizeibeamte unter anderem in Böblingen geleistet zu haben, eine Frau in Stuttgart bedroht zu haben sowie eine Stationsärztin auf der Reichenau mit der Faust geschlagen zu haben.

 

Verfahrensbeginn am Mittwoch, den 18. Oktober 2017: 

  • 1a. Schwurgerichtskammer / 1a Ks 212 Js 43442/16

Beginn 18. Oktober 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 25. Oktober 2017, 03., 15., 22., 24., 29. November 2017, 06., 08., 13., 15., 21. Dezember 2017   jeweils 9.00 Uhr

Tatvorwurf: versuchter Totschlag, gefährliche Körperverletzung; Tatort: Stuttgart

Dem 25-jährigen Angeklagten, welcher Mitglied der Gruppierung „Osmanen Germania BC“ sein soll, wird vorgeworfen, am 20.04.2016 gemeinsam mit mindestens zwei weiteren gesondert verfolgten Personen in Stuttgart-Stammheim den mutmaßlichen Geschädigten, einen Anhänger einer rivalisierenden Gruppierung, angegriffen zu haben, wobei die Gruppe um den Angeklagten den Geschädigten mit einem Messer, einem Baseballschläger, einem Teleskopschlagstock sowie mit Tritten unter anderem gegen den Kopf verletzt haben soll, so dass dieser stationär im Krankenhaus behandelt werden musste.

 

  • 8. Große Strafkammer / 8 KLs 213 Js 11778/17

Beginn 18. Oktober 2017   9.00 Uhr

Tatvorwurf: Verstoß gg. das Betäubungsmittelgesetz; Tatort: Großraum Stuttgart

Der 39-jährige Angeklagte soll zumindest seit Anfang des Jahres 2015 im Großraum Stuttgart mit Marihuana, Haschisch, Kokain und Ecstasy-Tabletten gehandelt haben. Insbesondere soll er Anfang des Jahres 2015 16 Kilogramm Marihuana und Ende August 2015 20 Kilogramm Haschisch an einen gesondert verfolgten Abnehmer geliefert haben.


  • 18. Große Strafkammer / 18 KLs 84 Js 18334/17

Beginn 18. Oktober 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 20., 27. Oktober 2017, 20., 21., 24. November 2017   jeweils 9.00 Uhr

Tatvorwurf: Wohnungseinbruchsdiebstahl, Hehlerei; Tatort: Großraum Stuttgart

Den beiden 36 und 41 Jahre alten Hauptangeklagten wird vorgeworfen, im Januar sowie im Februar 2017 in insgesamt vierzehn Fällen in Wohnungen bzw. Häuser im Großraum Stuttgart eingedrungen zu sein, wobei sie in zwölf Fällen Bargeld und diverse Wertgegenstände entwendet haben sollen.

Die 23-jährige Mitangeklagte soll im Februar 2017 verschiedene zuvor von den Hauptangeklagten entwendete Schmuckstücke erhalten und verwahrt haben.

 

Verfahrensbeginn am Freitag, den 20. Oktober 2017:

  • 1. Schwurgerichtskammer / 1 Ks 6 Js 10034/17

Beginn 20. Oktober 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 9., 13., 16. November 2017   jeweils 9.00 Uhr

Tatvorwurf: versuchter Mord, Brandstiftung, Bedrohung; Tatort: Stuttgart

Dem 35-jährigen Angeklagten wird im Wesentlichen vorgeworfen, am Abend des 29.01.2017 die mutmaßliche Geschädigte in deren Wohnung in Stuttgart nach einem Streit bedroht zu haben und, nachdem diese die Wohnung daraufhin verlassen hatte, mehrere Kleidungsstücke in Brand gesetzt zu haben. Dabei soll ihm das Schicksal der übrigen sechs Hausmitbewohner gleichgültig gewesen sein. Aufgrund der Rauchmelder konnten diese das Gebäude unversehrt verlassen, es soll jedoch ein Sachschaden in Höhe von ca. 60.000 € entstanden sein.


  • 8. Große Strafkammer / 8 KLs 116 Js 16132/16 

Beginn 20. Oktober 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 23., 25., 27. Oktober 2017, 06. November 2017   jeweils 9.00 Uhr 

Tatvorwurf: schwere versuchte räuberische Erpressung, schwere räuberische Erpressung; Tatort: Backnang 

Dem 31-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, am 14.02.2016 in einer Spielhalle in Backnang maskiert und unter Vorhalt einer Schusswaffe erfolglos Bargeld gefordert zu haben. 

Zudem soll der Angeklagte am 15.02.2016 in einer anderen Spielhalle in Backnang wiederum maskiert und unter Vorhalt einer Schusswaffe Bargeld in Höhe von ca. 900 € ausgehändigt erhalten haben. 




Vorankündigung KW 41/2017
 



Verfahrensbeginn am Montag, den 9. Oktober 2017:



  • 8. Große Strafkammer / 8 KLs 116 Js 16777/17

Beginn 9. Oktober 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 11., 12., 13., 24., 26. Oktober 2017   jeweils 9.00 Uhr

Tatvorwurf: besonders schwerer Raub, Körperverletzung; Tatort: Sindelfingen

Der 36 Jahre alte Angeklagte soll am 28.01.2017 in Sindelfingen gemeinsam mit seinem Bruder unter Vorhalt einer Schusswaffe von dem mutmaßlichen Geschädigten zunächst erfolglos 500 € gefordert haben. Anschließend soll der Angeklagte den Geschädigten mit dem Griffstück der Pistole auf den Kopf geschlagen, danach den am Boden liegenden Geschädigten bis zur Bewusstlosigkeit mit den Füßen getreten und anschließend dessen Bargeld in Höhe von 2.700 € genommen haben.



  • 9.  Schwurgerichtskammer / 9 Ks 4 Js 39956/17

Beginn 9. Oktober 2017   9.15 Uhr; Fortsetzung: 10., 12., 17. Oktober 2017   jeweils 9.15 Uhr

Tatvorwurf: versuchter Totschlag, versuchte Brandstiftung, gefährliche Körperverletzung u.a.; Tatort: Aspach

Dem 35-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, am 25.04.2017 in einer von ihm bewohnten Wohnung in Aspach zunächst seine Mitbewohnerin unter anderem mehrfach geschlagen zu haben. Sodann soll der Angeklagte einen Stuhl vor der Wohnungstür verkeilt haben, um die mutmaßliche Geschädigte sowie eine weitere anwesende Person am Verlassen der Wohnung zu hindern, und anschließend erfolglos versucht haben, mit Hilfe von Feuerzeug, Spiritus und zwei Molotow-Cocktails die Wohnung in Brand zu setzen.



  • 17. Große Strafkammer / 17 KLs 213 Js 11529/17

Beginn 9. Oktober 2017   11.00 Uhr; Fortsetzung: 26. Oktober 2017 (10.30 Uhr), 9. November 2017 (14.00 Uhr), 27. November 2017 (10.00 Uhr)

Tatvorwurf: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz; Tatort: Raum Stuttgart

Der 38-jährige Angeklagte soll im Juli und August 2016 im Raum Stuttgart jeweils zwei Kilogramm Marihuana und mindestens eineinhalb Kilogramm Haschisch an einen gesondert verfolgten Abnehmer verkauft haben. Zudem soll er im Jahr 2017 mehrere Kilogramm Marihuana in seiner Wohnung verwahrt und in der Folgezeit bis zum 11. April 2014 an unbekannte Abnehmer verkauft haben.

 

Verfahrensbeginn am Dienstag, den 10. Oktober 2017:


  • 6. Große Wirtschaftsstrafkammer / 6 KLs 154 Js 55435/06

Beginn 10. Oktober 2017   9.15 Uhr; Fortsetzung: 11., 18., 19. Oktober 2017   jeweils 9.15 Uhr

Tatvorwurf: Betrug u.a.; Tatort: Stuttgart

Der mittlerweile 64-jährige Angeklagte wurde mit Urteil des Landgerichts Stuttgart v. 19.03.2015 (Az. 10 KLs 154 Js 55435/06) wegen vorsätzlicher Insolvenzverschleppung, Betrugs in sechs Fällen, davon in zwei Fällen jeweils in Tateinheit mit Untreue sowie wegen Untreue in zwei weiteren Fällen, davon in einem Fall in Tateinheit mit vorsätzlichem Bankrott, zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 3 Jahren und 6 Monaten verurteilt. Die Kammer stellte in ihrem Urteil u.a. fest, dass der Angeklagte als Vorstand einer AG mit Sitz in Stuttgart zwischen Juni 2008 und Mai 2010 unter Vorspiegelung der Zahlungsfähigkeit der AG sechs Verträge abschloss, wodurch die Vertragspartner in Höhe von insgesamt knapp 400.000 € geschädigt wurde.

Auf die Revision des Angeklagten hat der Bundesgerichtshof mit Beschluss vom 19.08.2015 (Az. 1 StR 334/15) das Urteil mit den zugehörigen Feststellungen aufgehoben, soweit der Angeklagte wegen Betrugs in sechs Fällen, in zwei Fällen davon in Tateinheit mit Untreue, verurteilt worden ist, sowie im Ausspruch über die Gesamtstrafe und die Sache insoweit an eine andere Wirtschaftsstrafkammer zurückverwiesen. Die weitergehende Revision des Angeklagten wurde verworfen.



Verfahrensbeginn am Mittwoch, den 11. Oktober 2017:


  • 11. Große  Wirtschaftsstrafkammer / 11 KLs 164 Js 67003/13

Beginn 11. Oktober 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 12., 19., 23., 24., 27. Oktober 2017, 13., 14., 17. November 2017   jeweils 9.00 Uhr

Tatvorwurf: Betrug; Tatort: Freiberg am Neckar

Den beiden 52-jährigen Angeklagten wird im Wesentlichen vorgeworfen, im Jahre 2011 drei Anleger zu Investitionen in Höhe von insgesamt 4,5 Millionen Euro in einen hoch riskanten Goldhandelkontrakt veranlasst zu haben. Entgegen der ihnen bekannten Tatsachen sollen sie das Risikoinvestment gegenüber der Anleger als sichere Kapitalanlage dargestellt haben. 
  
  
 

Vorankündigung KW 40/2017



Verfahrensbeginn am Montag, den 2. Oktober 2017:


  • 17. Große Strafkammer / 17 KLs 22 Js 86817/15

Beginn 2. Oktober 2017   9.15 Uhr; Fortsetzung: 06., 13., 20., 27., 30. Oktober 2017, 03., 10. November 2017   jeweils 9.15 Uhr

Tatvorwurf: versuchte räuberische Erpressung, Bedrohung, Beleidigung u.a..; Tatort: Stuttgart, Köln, Offenburg

Dem 36 Jahre alten Angeklagten wird vorgeworfen, im Zeitraum August 2015 bis Dezember 2016 insgesamt 20 Telefonanrufe bei diversen Stellen bzw. Personen in Stuttgart, Köln und Offenburg getätigt zu haben, unter anderem bei Justizvollzugseinrichtungen, der Staatsanwaltschaft, einem Amtsgericht, einer Rechtsanwaltskanzlei sowie Notrufzentralen, Hotels und Tankstellen. Dabei soll der Angeklagte in einigen Fällen seinen jeweiligen Gesprächspartner oder andere Personen beleidigt bzw. ihn und/oder seine Familienangehörigen bedroht haben, in anderen Fällen von seinem Gesprächspartner unter Drohungen Geld gefordert haben, bzw. teilweise auch wider besseres Wissen vor bevorstehenden Anschlägen „gewarnt“ haben bzw. vermeintliche Notfälle gemeldet haben.


Verfahrensbeginn am Freitag, den 6. Oktober 2017:


  • 4. Große Jugendkammer / 4 KLs 41 Js 36977/17

Beginn 6. Oktober 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 10. Oktober 2017 (14.00 Uhr), 13. Oktober 2017 (13.00 Uhr), 23., 02., 07. November 2017 (jeweils 13.30 Uhr)

Tatvorwurf: versuchte schwere räuberische Erpressung, gefährliche Körperverletzung; Tatort: Herrenberg

Die beiden 21 und 20-jährigen Angeklagten sollen im Frühjahr 2017 zusammen mit einem weiteren Mittäter beschlossen haben, einen Bekannten mittels Einsatz eines Schlagstocks zu überfallen und dessen Barschaften zu rauben. In Umsetzung dieses gemeinsamen Tatplans soll der 20-jährige Angeklagte in der Nacht auf den 13.04.2017 nach dem Besuch einer Lokalität in Herrenberg von dem mutmaßlichen Geschädigten erfolglos die Herausgabe von dessen Barschaften verlangt haben und mit einem Teleskopschlagstock in dessen Richtung geschlagen haben, wobei der Geschädigte unter anderem Prellungen am linken Knie und den Rippen erlangt haben soll.


Vorankündigung KW 39/2017


Verfahrensbeginn am Montag, den 25. September 2017:


  • 7. Große Strafkammer / 7 KLs 9 Js 31350/17

Beginn 25. September 2017   10.00 Uhr; Fortsetzung: 11., 24., 27. Oktober 2017, 09., 15. November 2017   jeweils 9.00 Uhr

Tatvorwurf: schwere Brandstiftung u.a.; Tatort: Waiblingen

Dem 22 Jahre alten Angeklagten wird im Wesentlichen vorgeworfen, am Abend des 28.03.2017 beim Bürgerzentrum in Waiblingen ein Stück Kartonage angezündet und in einen Papiercontainer geworfen zu haben, um diesen in Brand zu setzen. Der Angeklagte soll dabei zumindest billigend in Kauf genommen haben, dass sich das Feuer über die Hausfassade in Richtung Zwischendecke und Dach des Bürgerzentrums ausweitete. Durch den Brand soll ein Schaden von etwa 1,5 bis 2 Millionen Euro entstanden sein.


Verfahrensbeginn am Mittwoch, den 27. September 2017:


  • 9. Schwurgerichtskammer / 9 Ks 115 Js 112185/16

Beginn 27. September 2017   9.15 Uhr; Fortsetzung: 28. September 2017, 18., 20. Oktober 2017   jeweils 9.15 Uhr

Tatvorwurf: versuchter Mord, gefährliche Körperverletzung; Tatort: Ludwigsburg

Der 23-jährige Angeklagte soll in der Nacht auf den 15.11.2016 in einem Zimmer in einer Asylbewerberunterkunft in Ludwigsburg mit einem Messer auf den Rumpf des in seinem Bett liegenden mutmaßlichen Geschädigten eingestochen haben, welcher aufgrund von Abwehrbewegungen und der ihn umhüllenden Decke lediglich Kratzer am Rumpf sowie Schnittverletzungen am Unterarm, am Handgelenk und an der Schulter erlitten haben soll. Im nachfolgenden Gerangel soll zudem die Freundin des Geschädigten oberflächliche Schnittverletzungen am Arm und an den Handgelenken erlitten haben.


Verfahrensbeginn am Freitag, den 29. September 2017:


  • 18. Große Strafkammer/ 18 KLs 213 Js 87324/16

Beginn 29. September 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 04., 10. Oktober 2017   jeweils 9.00 Uhr

Tatvorwurf: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz; Tatort: Raum Ludwigsburg

Dem 32-jährigen Angeklagten wird im Wesentlichen vorgeworfen, im Sommer 2016 im Raum Ludwigsburg in zwei Fällen an einen gesondert verfolgten Abnehmer jeweils zwei Kilogramm Marihuana und mindestens eineinhalb Kilogramm Haschisch geliefert zu haben.


Vorankündigung KW 38/2017


Verfahrensbeginn am Montag, den 18. September 2017:



  • 2.Große Jugendkammer / 2 KLs 27 Js 24573/17

Beginn 18. September 2017   13.00 Uhr; Fortsetzung: 22. September 2017 (9.00 Uhr), 29. September 2017 (11.00 Uhr), 04., 09., 12., 16., 17., 18., 26. Oktober 2017 (jeweils 9.00 Uhr)

Tatvorwurf: sexueller Missbrauch von Kindern u.a.; Tatort: insb. Österreich

Dem 62-jährigen Angeklagte wird im Wesentlichen vorgeworfen, im Zeitraum 1997 bis 2016 insbesondere in seiner Berghütte in Österreich in mehreren Fällen sexuelle Handlungen an verschiedenen Kindern im Alter von 7 bis 11 Jahren vorgenommen zu haben. Zudem soll er bei der Durchsuchung seiner Wohnung in Leonberg bzw. seiner Berghütte in Österreich im März 2017 kinder- und jugendpornografisches Bildmaterial besessen haben.



  • 3. Große Jugendkammer / 3 KLs 201 Js 110779/10

Beginn 18. September 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 25. September 2017  9.00 Uhr

Tatvorwurf: Betrug u.a.; Tatort: Stuttgart u.a.

Dem mittlerweile 31 Jahre alten Angeklagten wird im Wesentlichen vorgeworfen, im Zeitraum 2005 bis 2010 als Mitglied einer Gruppierung unter anderem in Stuttgart in zahlreichen Fällen Trickbetrügereien, insbesondere zu Lasten alleinstehender alter Menschen, begangen bzw. dies versucht zu haben.



  • 17. Große Strafkammer / 17 KLs 115 Js 29820/17

Beginn 18. September 2017   9.30 Uhr; Fortsetzung: 20., 21. September 2017  jeweils 9.30 Uhr

Tatvorwurf: schwerer räubersicher Diebstahl; Tatort: Stuttgart

Der 22 Jahre alte Angeklagte soll am 26.03.2017 in Stuttgart das Mobiltelefon des mutmaßlichen Geschädigten an sich genommen haben und anschließend den Geschädigten mit einer Rasiermesserklinge bedroht haben, um sich in Besitz des Telefons zu erhalten.



Verfahrensbeginn am Dienstag, den 19. September 2017:



  • 3. Große Jugendkammer / 3 KLs 41 Js 28328/17

Beginn 19. September 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 21. September 2017  9.00 Uhr

Tatvorwurf: schwere räuberische Erpressung; Tatort: Backnang, Oppenweiler

Der 19 Jahre alte Hauptangeklagte soll am 06.03.2017 im Geldautomatenraum einer Bank in Backnang von der mutmaßlichen Geschädigten maskiert und unter Vorhalt eines Küchenmessers erfolglos Geld gefordert haben und zudem am 14.03.2017 in einer Tankstelle in Oppenweiler wiederum maskiert und unter Vorhalt einer Softairpistole von der Angestellten Bargeld gefordert haben, woraufhin ihm 590 € übergeben worden sein sollen. Der 18-jährige Mitangeklagte soll zu beiden Taten jeweils Hilfe geleistet haben.

 

  • 8. Große Strafkammer / 8 KLs 116 Js 71510/12

Beginn 19. September 2017   9.00 Uhr; 21., 28. September 2017 jeweils 9.00 Uhr

Tatvorwurf: schwere räuberische Erpressung; Tatort: Stuttgart

Der 45 Jahre alte Angeklagte soll am 09.08.2012 in einer Apotheke in Stuttgart von dem anwesenden Personal unter Vorhalt einer Spielzeugpistole Bargeld gefordert haben, woraufhin ihm 965 € übergeben worden sein sollen.

 

  • 18. Große Strafkammer / 18 KLs 222 Js 116772/16

Beginn 19. September 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 05., 06., 12., 13. Oktober 2017   jeweils 9.00 Uhr

Tatvorwurf: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz; Tatort: Ludwigsburg

Der 43-jährige Angeklagte soll ab Herbst 2016 von seiner Wohnung in Ludwigsburg aus gewinnbringende Umsatzgeschäfte mit Kokain und Heroin in großen Mengen getätigt haben. Die zum Verkauf bestimmten Betäubungsmittel soll er in den Niederlanden bestellt und von einem Kurier, dem mitangeklagten 50-Jährigen, an seine Wohnanschrift bringen lassen haben. 



Verfahrensbeginn am Mittwoch, den 20. September 2017:



  • 19. Große Strafkammer / 19 KLs 231 Js 249/17

Beginn 20. September 2017   9.15 Uhr; Fortsetzung: 27. September 2017 (13.30 Uhr), 06., 18., 24., 25. Oktober 2017, 02., 07., 08. November 2017 (jeweils 9.15 Uhr)

Tatvorwurf: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz; Tatort: Stuttgart

Die beiden Angeklagten sollen spätestens seit Sommer 2016 in Stuttgart in zahlreichen Fällen gewinnbringende Umsatzgeschäfte mit Betäubungsmitteln, insb. Kokain und Marihuana, getätigt haben.



Verfahrensbeginn am Freitag, den 22. September 2017:



  • 9a. Schwurgerichtskammer / 9a Ks 115 Js 97460/16

Beginn 22. September 2017   13.00 Uhr; Fortsetzung: 16. Oktober 2017 (10.00 Uhr), 19., 23. Oktober, 8. November 2017 (jeweils 9.00 Uhr)

Tatvorwurf: versuchter Totschlag, gefährliche Körperverletzung; Tatort: Stuttgart

Dem 27-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, am 03.10.2016 in Stuttgart nach einer Auseinandersetzung zunächst seinen Kontrahenten und anschließend dessen Begleiter, der zur Hilfe eilen wollte, mit einem Messer angegriffen zu haben, wobei einer der Geschädigten eine Stichverletzung an der Schläfe und der andere mehrere Stichverletzungen - unter anderem einen Bauchstich und einen Stich in den Herzbeutel - erlitten haben soll.



  • 19. Große Strafkammer / 19 KLs 221 Js 3968/17

Beginn 22. September 2017   13.30 Uhr; Fortsetzung: 10. Oktober 2017 (9.00 Uhr), 13., 27. Oktober 2017, 03. November 2017 (jeweils 13.30 Uhr), 13., 20., 30. November 2017 (jeweils 9.00 Uhr)

Tatvorwurf: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, Verstoß gegen das Waffen- und Kriegswaffengesetz, u.a.; Tatort: Raum Ludwigsburg

Den beiden 26 und 30 Jahre alten Angeklagten wird im Wesentlichen vorgeworfen, spätestens seit Anfang 2016 im Raum Ludwigsburg Betäubungsmittel, insb. Kokain und Marihuana, in erheblichen Mengen sowie Schusswaffen an verschiedene Abnehmer verkauft zu haben.



Vorankündigung KW 37/2017


Verfahrensbeginn am Dienstag, den 12. September 2017:



  • 18. Große Strafkammer / 18 KLs 222 Js 109103/16

Beginn 12. September 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 15. September 2017   9.00 Uhr

Tatvorwurf: Handeltreiben mit Betäubungsmitteln, Verstoß gg. das Waffengesetz; Tatort: Ostfildern

Der 34-jährige Angeklagte soll am 26.04.2017 in seinen Wohnräumen in Ostfildern Ecstasy-Tabletten sowie ca. 1 kg Marihuana und zudem eine halbautomatische Selbstladepistole sowie eine Schreckschusswaffe, mehrere Magazine und zahlreiche Patronen aufbewahrt haben.


Verfahrensbeginn am Mittwoch, den 13. September 2017:


  • 7. Große Strafkammer / 7 KLs 222 Js 14203/17

Beginn 13. September 2017   15.00 Uhr; Fortsetzung: 04., 13. Oktober 2017 (jeweils 13.30 Uhr), 20. Oktober 2017 (9.00 Uhr), 10. November 2017 (10.00 Uhr), 22., 24., 27. November 2017 (jeweils 9.00 Uhr)

Tatvorwurf: Handeltreiben mit Betäubungsmitteln u.a.; Tatort: Stuttgart, Fellbach, Kernen u.a.

Das Verfahren richtet sich gegen insgesamt vier Beschuldigte.

Dem 39-jährigen Hauptangeklagten wird im Wesentlichen vorgeworfen, im Zeitraum Januar bis April 2017 mit Heroin und Kokain im Raum Stuttgart, Fellbach und Kernen Handel getrieben zu haben, wobei er ab April 2017 die 28-jährige Mitangeklagte in seine Geschäfte einbezogen haben soll. Zudem soll der Hauptangeklagte Anfang April 2017 mit der Mitangeklagten sowie zwei weiteren Mitangeklagten im Alter von 54 und 61 Jahren zur Rauschgiftbeschaffung in die Niederlande gefahren sein.


Verfahrensbeginn am Donnerstag, den 14. September 2017:


  • 19. Große Strafkammer / 19 KLs 221 Js 68065/16

Beginn 14. September 2017   9.15 Uhr; Fortsetzung: 21., 28. September 2017, 05., 09., 12., 16., 23., 26., 30. Oktober 2017, 06., 09. November 2017, 11., 18., 21. Dezember 2017, 11., 18., 22., 25., 29. Januar 2018, 01., 05., 19., 22., 26. Februar 2018, 01., 05., 08., 12., 19., 22., 26. März 2018, 05., 09., 12., 16., 19., 23., 26., 30. April 2018 jeweils 9.15 Uhr

Tatvorwurf: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, Verstoß gegen das Waffen- und Kriegswaffenkontrollgesetz; Tatort: Raum Ludwigsburg

Das Verfahren richtet sich gegen insgesamt acht Beschuldigte.

Die Staatsanwaltschaft wirft sieben Angeklagten im Alter zwischen 23 und 50 Jahren vor, sich spätestens Anfang 2016 zu einer Gruppierung zusammen geschlossen zu haben, die in Ludwigsburg und Umgebung Betäubungsmittel - insbesondere Marihuana und Kokain im Kilogrammbereich - und Schusswaffen gewinnbringend weiterverkauft haben soll. Der 24-jährige Mitangeklagte soll sich spätestens im Januar 2017 der Gruppierung angeschlossen haben.


  • 20. Große Strafkammer / 20 KLs 187 Js 108514/14

Beginn 14. September 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 19., 21., 29. September 2017, 05., 06., 09. Oktober   jeweils 9.00 Uhr

Tatvorwurf: Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt u.a.; Tatort: Marbach/Neckar

Dem 30-jährigen Angeklagten und seinem 58- jährigem Vater wird im Wesentlichen vorgeworfen, in den Jahren 2010 bis 2014 in Deutschland ein Bauunternehmen für Elektroinstallationen betrieben und die 94 Arbeitnehmer nicht in Deutschland zur Sozialversicherung angemeldet zu haben, obwohl fast die gesamte Geschäftstätigkeit auf Baustellen in Deutschland stattfand. Insgesamt soll so ein Sozialversicherungsschaden von ca. 1, 5 Millionen Euro entstanden sein.


Verfahrensbeginn am Freitag, den 15. September 2017:


  • 1. Schwurgerichtskammer / 1 Ks 115 Js 30032/17

Beginn 15. September 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 29. September 2017., 13. Oktober 2017   jeweils 9.00 Uhr

Tatvorwurf: versuchter Totschlag, gefährliche Körperverletzung; Tatort: Kirchheim/Teck

Dem 32-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, am 16.03.2017 in einer Asylunterkunft in Kirchheim/Teck den mutmaßlichen Geschädigten mit einem Messer angegriffen zu haben, wobei der Geschädigte den gegen den Rumpf geführten Stich habe abblocken können, wodurch er sich Stichverletzungen an den Händen zugezogen haben soll.


Vorankündigung KW 36/2017



Verfahrensbeginn am Montag, den 4. September 2017:



  • 7. Große Strafkammer / 7 KLs 233 Js 46479/17

Beginn 04. September 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 07. September 2017   13.30 Uhr

Tatvorwurf: Handeltreiben mit Betäubungsmitteln; Tatort: Stuttgart

Der 30-jährige Angeklagte soll am 14.05.2017 in einem Zug in Stuttgart ca. 1 Kilogramm Kokain zum gewinnbringenden Weiterverkauf bei sich geführt haben.

 

  • 8. Große Strafkammer / 8 KLs 232 Js 24131/17

Beginn 04. September 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 06., 12. September 2017   jeweils 9.00 Uhr

Tatvorwurf: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz; Tatort: Raum Stuttgart

Dem 52-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, am 09.03.2017 in seinem Fahrzeug insgesamt ca. 34 Kilogramm Marihuana als Kurier nach Deutschland verbracht zu haben, wobei das Marihuana für den gewinnbringenden Weiterverkauf durch den Auftraggeber im Raum Stuttgart bestimmt gewesen sein soll.



  • 18. Große Strafkammer / 18 KLs 233 Js 46479/17

Beginn 04. September 2017   9.00 Uhr Fortsetzung: 06., 27. September 2017   jeweils 9.00 Uhr

Tatvorwurf: Handeltreiben mit Betäubungsmitteln u.a.; Tatort: Stuttgart

Dem 24-jährigem Angeklagtem wird im Wesentlichen vorgeworfen, im Zeitraum Dezember 2015 bis April 2017 in Stuttgart mit verschiedenen Betäubungsmitteln, insb. Marihuana, Haschisch und Kokain, gehandelt zu haben.



Verfahrensbeginn am Freitag, den 8. September 2017:



  • 1a. Schwurgerichtskammer / 1a Ks 114 Js 25230/17

Beginn 08. September 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 11., 18., 20. September 2017   jeweils 9.00 Uhr

Tatvorwurf: versuchter Totschlag, gefährliche Körperverletzung, Bedrohung; Tatort: Stuttgart

Der 28 Jahre alte Angeklagte soll am Abend des 13.03.2017 in Stuttgart die mutmaßliche Geschädigte an den Haaren gepackt, sie kopfüber nach vorne gezogen und ihr dreimal mit dem Knie ins Gesicht geschlagen haben, wodurch sie eine Gesichtsprellung sowie Verletzungen an einem Zahn erlitten haben soll. Anschließend soll er ihr damit gedroht haben, sie und ihre Mutter umzubringen.

Später am Abend soll er in Stuttgart mit einem Küchenmesser den Vater der mutmaßlichen Geschädigten in Tötungsabsicht mit einem Messer angegriffen und ihn am linken Oberarm verletzt haben.

 

  • 7.  Große Strafkammer / 7 KLs 201 Js 103999/16

Beginn 08. September 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 12.., 18., 19. September 2017 (jeweils 9.00 Uhr), 26. September 2017 (13.30 Uhr), 09., 12. Oktober 2017 (jeweils 9.00 Uhr)

Tatvorwurf: Handeltreiben mit Betäubungsmitteln u.a.; Tatort: Stuttgart, Pleidelsheim

Dem 32-jährigen Angeklagten wird im Wesentlichen vorgeworfen, im Zeitraum Anfang 2015 bis Ende 2016 mit verschiedenen Betäubungsmitteln, insb. Cannabisprodukten und Kokain, gehandelt zu haben.



Vorankündigung KW 35/2017



Verfahrensbeginn am Mittwoch, den 30. August 2017:
 

  • 3. Große Jugendkammer / 3 KLs 212 Js 113272/16
     

Beginn: 30. August 2017   9.30 Uhr; Fortsetzung: 31. August 2017 (09.00 Uhr)

Tatvorwurf: schwerer Bandendiebstahl, Wohnungseinbruchdiebstahl u.a., Tatort: Nürtingen, Ludwigsburg, Remseck, Murr, Reutlingen, Pfullingen, Offenburg, Dortmund, Kämpfelbach

Dem nunmehr 21-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, zwischen Mai 2014 und Februar 2017 zusammen mit anderen Mittätern - teilweise als Mitglied einer Bande - in Wohnungen, Geschäftsräume, Gaststätten und Spielcenter u.a. im Großraum Stuttgart eingebrochen zu sein und dabei neben Bargeld und Diebesgut im Wert von ca. 10.000 Euro ein erheblichen Sachschaden angerichtet zu haben. Des Weiteren soll er sich unerlaubt im Bundesgebiet aufgehalten und dabei drei gefälschte Ausweispapiere besessen haben.

Das Verfahren ist nicht öffentlich, da der Angeklagte bei der ersten Tat minderjährig war.



Vorankündigung KW 34/2017



Verfahrensbeginn am Montag, den 21. August 2017:



  • 9. Schwurgerichtskammer / 9 Ks 112 Js 121875/15

Beginn 21. August 2017   9.15 Uhr; Fortsetzung: 23., 28., 30. August 2017   jeweils 9.15 Uhr

Tatvorwurf: versuchter Totschlag u.a.; Tatort: Sindelfingen

Dem 40-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, am 26.11.2015 im Anschluss an einen Streit in seiner Wohnung mit einer Schreckschusspistole, die mit Kartuschenmunition mit aufgesetzter Stahlkugel geladen gewesen sein soll, durch eine geschlossene Tür auf zwei Bekannte geschossen zu haben, wobei einer von ihnen von einer Stahlkugel getroffen und dadurch eine Schürfwunde und Prellungen davongetragen haben soll.

Hinweis: Auf die Revision des Angeklagten hat der Bundesgerichtshof mit Beschluss vom 22.12.2016 (Az. 1 StR 571/16) das Urteil der 1. Schwurgerichtskammer vom 17.06.2016 mit den Feststellungen aufgehoben, wobei die Feststellungen zum äußeren Tatgeschehen aufrechterhalten wurden, und die Sache im Umfang der Aufhebung an eine andere Strafkammer des Landgerichts zurückverwiesen.



Verfahrensbeginn am Mittwoch, den 23. August 2017:



  • 1. Schwurgerichtskammer / 1 Ks 2 Js 19120/17

Beginn 23. August 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 06., 22. September 2017, 04., 12. Oktober 2017 2017   jeweils 9.00 Uhr

Tatvorwurf: versuchter Totschlag, versuchte schwere Brandstiftung; Tatort: Kirchheim

Der 26 Jahre alte Beschuldigte soll am 23.02.2017 durch Anzünden eines Schuhabstreifers im Eingangsbereich eines Geschäftsgebäudes in Kirchheim/Teck versucht haben, das gesamte Gebäude in Brand zu setzen, in welchem sich zu diesem Zeitpunkt fünf Personen aufgehalten haben sollen, wobei er deren Tod zumindest billigend in Kauf genommen haben soll. Aufgrund des Eingreifens eines Passanten griff das Feuer nicht auf das Gebäude über, es entstanden lediglich Sachschäden am Eingangsbereich des Gebäudes.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Beschuldigte die Tat auf Grund einer Erkrankung in schuldunfähigem Zustand begangen habe, weshalb dieser in einem psychiatrischen Krankenhaus unterzubringen sei.



  • 9. Schwurgerichtskammer / 9 Ks 112 Js 19426/17

Beginn 23. August 2017   15.00 Uhr; Fortsetzung: 12., 14., 19., 21. September 2017   jeweils 9.15 Uhr

Tatvorwurf: versuchter Totschlag, gefährliche Körperverletzung; Tatort: Stuttgart

Dem 34-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, am 24.02.2017 in seiner Wohnung in Stuttgart im Rahmen einer zunächst verbalen Auseinandersetzung dem mutmaßlichen Geschädigten mit einem Küchenmesser eine Schnittverletzung am Hals zugefügt haben, welche die Halsschlagader nur knapp verfehlt haben soll.


In der KW 33/2017 beginnen am Landgericht keine erstinstanzlichen Strafverfahren.


Vorankündigung KW 32/2017



Verfahrensbeginn am Montag, den 7. August 2017:



  • 9. Schwurgerichtskammer / 9 Ks 114 Js 119078/16

Beginn: 07. August 2017   9.15 Uhr; Fortsetzung: 09., 10., 16., 17. August 2017 jeweils 9.15 Uhr

Tatvorwurf: versuchter Mord, gefährliche Körperverletzung; Tatort: Weil im Schönbuch

Der 31-jährige Angeklagte soll am Morgen des 05.12.2016 in einer Asylunterkunft in Weil im Schönbuch unmittelbar nach dem Erwachen seiner im Bett liegenden Ehefrau mit einem Küchenmesser mindestens 6 Mal auf diese eingestochen haben, wodurch sie lebensgefährliche Verletzungen erlitten haben soll.



Verfahrensbeginn am Dienstag, den 08. August 2017:



  • 17. Große Strafkammer / 17 KLs 93 Js 116477/16

Beginn 08. August 2017   14.00 Uhr; Fortsetzung: 09. August 2017 (14.00 Uhr), 11. August 2017 (9.15 Uhr)

Tatvorwurf: gefährliche Körperverletzung u.a.; Tatort: Winnenden

Dem 25 Jahre alten Angeklagten wird vorgeworfen, am 09.09.2016 in einer Asylunterkunft in Winnenden dem mutmaßlichen Geschädigten einen Kopfstoß ins Gesicht versetzt zu haben und zudem versucht zu haben, diesen mit einem Besenstiel zu schlagen.

Außerdem soll der Angeklagte am 27.09.2016 ebenfalls in der Asylunterkunft in Winnenden einem anderen mutmaßlichen Geschädigten mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben und anschließend einen weiteren mutmaßlichen Geschädigten mit einer Metallstange mehrfach im Bereich des Oberkörpers bzw. der Hüfte getroffen haben.



Verfahrensbeginn am Mittwoch, den 09. August 2017:



  • 7. Große Strafkammer / 7 KLs 213 Js 8237/17

Beginn 09. August 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 14., 17., 22., 29. August 2017   jeweils 9.00 Uhr

Tatvorwurf: Handeltreiben mit Betäubungsmitteln; Tatort: Raum Ludwigsburg

Dem 31-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, seit Anfang 2015 bis August 2016 in 23 Fällen unerlaubt Handel mit Betäubungsmitteln, vor allem Marihuana, betrieben zu haben.



  • 16. Große Wirtschaftsstrafkammer / 16 KLs 165 Js 42822/14

Beginn 09. August 2017   9.15 Uhr

Tatvorwurf: Betrug; Tatort: Stuttgart u.a.

Dem 61-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, in den Jahren 2010 und 2011 als Bauträger mit insgesamt drei mutmaßlichen Geschädigten mehrere Darlehensverträge abgeschlossen zu haben, wobei er den Geschädigten insbesondere vorgespiegelt haben soll, die dadurch erlangten Mittel in konkrete Bauprojekte zu investieren. Zudem soll der Angeklagte Kaufinteressenten seine Fähigkeit und seinen Willen zur Fertigstellung eines Bauprojekts vorgetäuscht haben, um mit diesen Kaufvorverträge abzuschließen und Bestätigungszahlungen zu vereinnahmen. Insgesamt soll ein Schaden in Höhe von ca. 800.000 € entstanden sein.



Vorankündigung KW 31/2017



Verfahrensbeginn am Montag, den 31. Juli 2017:



  • 2. Große Jugendkammer / 2 KLs 27 Js 3035/17

Beginn 31. Juli 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 02., 03., 07., 09., 10., 29. August 2017, 18., 20. September 2017   jeweils 9.00 Uhr

Tatvorwurf: sexueller Missbrauch von Kindern; Tatort: Rems-Murr-Kreis

Dem 39-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, im Zeitraum Juli 2009 bis September 2012 in mehreren Fällen sexuelle Handlungen an seiner damals 6-bis 9-jährigen Nichte in dem gemeinsam bewohnten Haus im Rems-Murr-Kreis vorgenommen zu haben.



  • 9a. Schwurgerichtskammer / 9a Ks 111 Js 14555/17

Beginn: 31. Juli 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 04., 11.  August (9.00 Uhr) 16. August  (13.30 Uhr)

Tatvorwurf: versuchter Totschlag, gefährliche Körperverletzung; Tatort: Stuttgart

Der 38-jährige Angeklagte soll am 10.02.2017 in Stuttgart den mutmaßlichen Geschädigten im Rahmen einer zunächst verbalen und dann tätlichen Auseinandersetzung mit einem Messer angegriffen haben, wodurch sich dieser eine Schnittwunde am linken Handrücken sowie eine Schnittverletzung an der linken Halsseite zugezogen haben soll.



Verfahrensbeginn am Donnerstag, den 03. August 2017:



  • 1. Schwurgerichtskammer / 1 Ks 111 Js 110865/16

Beginn: 03. August 2017   13.30 Uhr; Fortsetzung: 04., 24. August 2017, 05., 07., 11., 13., 14., 18., 20., 25., 27. September 2017, 05., 11., 18. Oktober 2017   jeweils 9.00 Uhr

Tatvorwurf: Mord, Raub mit Todesfolge; Tatort: Backnang

Den beiden 42- und 46-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, in der Nacht vom 3. auf den 4. März 2016 die Inhaberin einer Gaststätte in Backnang niedergeschlagen und derart mit Gewalt auf sie eingewirkt zu haben, dass sie an ihren Verletzungen verstorben sein soll. Die Angeklagten sollen mit einer Uhr im Wert von ca. 8.000 € und Bargeld in Höhe von mindestens 20.000 € geflüchtet sein.



  • 18. Große Strafkammer / 18 KLs 231 Js 33166/17

Beginn 3. August 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 15., 18., 21., 23., 24., 29., 30. August 2017, 13. September 2017   jeweils 9.00 Uhr

Tatvorwurf: Handeltreiben mit Betäubungsmitteln; Tatort: Stuttgart

Der 29 Jahre alte Angeklagte soll im Zeitraum Juli 2016 bis Februar 2017 in mehreren Fällen in Stuttgart gewinnbringende Umsatzgeschäfte mit großen Mengen Betäubungsmitteln verschiedener Arten, insb. Marihuana, Kokain und Heroin, betrieben haben.



Verfahrensbeginn am Freitag, den 04. August 2017:



  • 8. Große Strafkammer / 8 KLs 241 Js 114208/16

Beginn 4. August 2017   9.00 Uhr; Fortsetzung: 23., 25. August 2017,  jeweils 9.00 Uhr

Tatvorwurf: Handeltreiben mit Betäubungsmitteln u.a.; Tatort: Stuttgart

Dem 28-jährigen Angeklagten wird unter anderem vorgeworfen, im Zeitraum Oktober 2015 bis November 2016 über eine Darknetplattform in einer Vielzahl von Fällen gewinnbringend Betäubungsmittel, unter anderem Kokain, Marihuana und MDMA/Amphetamin verkauft zu haben.

Der 29-jährige Mitangeklagte soll mit einem gesondert verfolgten Mittäter von dem 28-jährigen Angeklagten ab Dezember 2015 regelmäßig Betäubungsmittel, unter anderem Kokain, Marihuana und Ecstasy erworben haben, um diese gewinnbringend weiterzuveräußern



Vorankündigung KW 27/2017



  • 17. Große Strafkammer/ 17 KLs 231 Js 116476/16

Beginn 5. Juli 2017   10.30 Uhr; Fortsetzung: 26. Juli 2017, 02. August 2017 (jeweils 10.00 Uhr), 18. August 2017 (9.30 Uhr), 11. September 2017 (15.45 Uhr), 14.09.2017 (10.30 Uhr), 15. September 2017 (10.00 Uhr), 05., 10. Oktober 2017 (jeweils 10.30 Uhr)

Tatvorwurf: Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz; Tatort: Remshalden u.a.

Die beiden Angeklagten im Alter von 31 und 36 Jahren sollen im Januar 2017 ca. 5,8 kg Marihuana in einer Garage in Remshalden eingelagert haben, um es gewinnbringend zu verkaufen.

Zudem sollen die beiden Angeklagten im Januar 2017 vereinbart haben, mehrere Kilo Rauschgift aus den Niederlanden zu besorgen, um dieses im Raum Stuttgart gewinnbringend weiterzuverkaufen. Die drei Mitangeklagten im Alter von 22, 27 und 28 Jahren sollen Mitte Januar 2017 als Kuriere in Rotterdam ca. 560 Gramm Kokain, ca. 1,9 Kilogramm Amphetamin sowie ca. 2.000 Ecstasy-Tabletten übernommen und nach Deutschland transportiert haben.



 

Vorankündigung KW 37/2016

 

Verfahrensbeginn am Montag, den 12. September 2016:



  • 16. Große Wirtschaftsstrafkammer / 16 KLs 155 Js 91579/13

Beginn 12. September 2016   9.15 Uhr; Fortsetzung: 19., 26. September 2016, 12., 31. Oktober 2016, 14., 17., 24., 28., 30. November 2016 jeweils 9.15 Uhr

Tatvorwurf: Marktmanipulation u.a.; Tatort: u.a. Stuttgart

Den fünf zwischen 38 und 44 Jahren alten Angeklagten wird im Wesentlichen vorgeworfen, im Jahr 2013 in unterschiedlicher Tatbeteiligung Veröffentlichungen in Börsenbriefen über eine unter anderem auch an der Stuttgarter Börse gehandelte Aktie veranlasst zu haben. Dabei soll die Aktie einer unbestimmten Anzahl an Anlegern zum Kauf mit der wahrheitswidrigen Behauptung empfohlen worden sein, in naher Zukunft sei aufgrund wirtschaftlicher Erfolge des Unternehmens eine erhebliche Steigerung des Börsenkurses zu erwarten, um hierdurch den Börsenpreis der Aktie zu beeinflussen.



Fußleiste